Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Tia holt sich Ostsee-Pokal im Ballwurf

Stralsund/Rostock Tia holt sich Ostsee-Pokal im Ballwurf

Über 500 Mädchen und Jungen der Altersklassen U10 bis U14 aus 48 Vereinen waren heiß auf den 14. Ostsee-Pokal für Schüler.

Stralsund/Rostock. Über 500 Mädchen und Jungen der Altersklassen U10 bis U14 aus 48 Vereinen waren heiß auf den 14. Ostsee-Pokal für Schüler. Neben Medaillen werden bei diesem großen Sportfest die besten Einzelleistungen jeder Altersklasse mit einem Pokal geehrt.

 

OZ-Bild

Tia Häusler freute sich riesig über ihren Pokal.

Quelle: Eckhard Hornke

Diesen begehrten Glaspokal konnte bei den 9-jährigen Mädchen Tia Häusler mit ihrer Superleistung von 37,50 Meter im Ballwurf erkämpfen. Mit dieser Weite erreichte sie nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern auch einen neuen Meetingrekord. In welch bestechender Form Tia zurzeit ist, stellte das Talent auch mit einem tollen 800-Meter-Lauf unter Beweis. Mit 2:51,32 Minuten pulverisierte sie ihre alte Bestmarke und freute sich bei der Siegerehrung riesig über die Bronzemedaille. Im Weitsprung belegte sie mit 3,59 Metern den 7. Platz.

Ebenfalls zweimal Edelmetall mit nach Hause nehmen konnte Theo Hielscher (Ak 8). Nach einem beeindruckenden 800-Meter-Lauf musste er sich nur knapp dem Sieger aus Wernigerode geschlagen geben. Mit neuem Hausrekord (3:02,33 Minuten) gewann Theo Silber. Eine Klasseleistung zeigte der junge Athlet mit 3,48 Metern im Weitsprung. Dafür wurde er mit einer weiteren Silbermedaille belohnt. Pech hatte er im Ballwurf, da wurde er Vierter. Eine Silbermedaille steuerte die zwölfjährige Amelie Bönsch zum guten Abschneiden der Stralsunder Leichtathleten vom TSV 1860 bei. Sie erzielte im Ballwurf eine Weite von 42 Metern. Stabilität zeigte Amelie auch im Weitsprung mit Platz 5.

Auf weitere Erfolge darf in Zukunft auch Linda Sicker hoffen. Die 9-Jährige überzeugte im Sprint über 50 m mit sehr guten 8,44 Sekunden und Platz 1 im B-Endlauf.

Stellvertretend für viele weitere gute Leistungen seien auch Malte Hoffmann, Phil Gaßmann, Marlene Goertz und Jonathan Kruske genannt. Freude herrschte jedenfalls bei Trainern und Eltern über die Vielzahl der positiven Resultate in diesem starken Teilnehmerfeld, zumal viele Gaststarter außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns am Start waren.

Eckhard Hornke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.