Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Top-Boxer vom Sund endlich wieder in der Heimat zu erleben

Stralsund Top-Boxer vom Sund endlich wieder in der Heimat zu erleben

Die erfolgreichen Stralsunder Faustkämpfer, die inzwischen in Schwerin die Sportschule besuchen, wollen sich am Sonnabend den Fans vor Heimkulisse präsentieren

Voriger Artikel
Top-Boxer vom Sund endlich wieder in der Heimat im Ring
Nächster Artikel
32 Teams auf dem Handball-Parkett

Die Deutsche Meisterin Marie Maciejewski (links) steigt am Sonnabend in Stralsund in den Boxring. In einem Vergleich mit dem Boxverband Danzig stehen zwölf Kämpfe auf dem Programm.

Quelle: OZ

Stralsund. Erfolgreiche Stralsunder Boxer, die auf internationaler Bühne für Erfolge sorgen, kehren am Sonnabend in die Heimat zurück – wenn auch nur für einen Abend. Sie wollen sich in einer Kampfnacht in der Brauerei mal wieder den Fans präsentieren, die sie einst bei Nachwuchswettkämpfen anfeuerten. Eingebettet wird das Ganze in einen Wettkampf zwischen dem Phoenix-Boxverein Stralsund und einem Boxteam aus Danzig.

OZ-Bild

Die erfolgreichen Stralsunder Faustkämpfer, die inzwischen in Schwerin die Sportschule besuchen, wollen sich am Sonnabend den Fans vor Heimkulisse präsentieren

Zur Bildergalerie

12-mal klettern die Faustkämpfer durch die Seile und stürmen in die rote oder blaue Ecke. Dreimal können die Zuschauer einen Frauenkampf verfolgen. „Bei diesem Box-Event möchten sich die Stralsunder Top-Boxer, die teilweise an der Sportschule Schwerin trainieren, ihrem Heimpublikum präsentieren“, sagt Ronny Poge, Vorsitzender des Phoenix SV: „Bei den Frauenkämpfen steigen unter anderem die mehrfache Deutsche Meisterin Marie Maciejewski sowie die amtierende Deutsche Meisterin und WM-Teilnehmerin Dominique Suzette Görlich in den Stralsunder Ring, der in der Brauerei aufgebaut sein wird.

Beide bestreiten hier ihre Rückkämpfe von jenen Vergleichen, die vor zwei Wochen in Danzig stattfanden“, so Poge weiter. Auch Areg Martirosyan, Surik Jangoyan und Eric Strelow wollen für Stralsund punkten.

Apropos Danzig. Zu diesem polnischen Verband unterhalten die Stralsunder PSV-Boxer schon lange freundschaftliche Beziehungen. Seit 2011 fahren die Stralsunder nach Polen, und so bestehen viele Freundschaften, zum Beispiel auch zum Präsidenten Roman Slagowski. „Das läuft schon fast familiär. Wir waren in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal in Folge beim Zygmunt Chychla Gedenk-Turnier in Danzig. Im Gegenzug kommen die Polen regelmäßig zum Ostsee-Pokal und zum Queens-Cup. Auch bei den damaligen Turnieren in Binz und in der Spielbank gehörten sie dazu. Oder wir organisieren Vergleichskämpfe wie die jetzige Boxnacht, zu der die Danziger gern kommen“, so Ronny Poge.

Um sich gut vorzubereiten, waren die Boxer Amer Jangoyan (Klasse bis 52 Kilogramm) und Eric Strelow (über 80 kg) – er ist Deutscher Vizemeister – am vergangenen Wochenende beim Länderkampf Deutschland gegen Frankreich. Surik Jangoyan (bis 60 kg) – er geht auch für das Boxteam Hanse Wismar in der 2. Bundesliga an den Start, Max Suske (50 kg), Can Krasny (70 kg) und Dominique Görlich (54 kg) kletterten bei einem internationalen Turnier in der Slowakei in den Ring.

Man darf also gespannt sein, wenn die Ur-Stralsunder, die ja kaum noch zu Hause sind, mal wieder vor Stralsunder Publikum die Fäuste fliegen lassen. „Für uns ist es auch eine Dankeschön-Veranstaltung an all unsere treuen Sponsoren“, sagt PSV-Chef Poge gegenüber der OZ. Er selbst wird nicht in der Halle sein, denn er betreut ein Team von Nachwuchsboxern, die am Wochenende ein Turnier in Neubrandenburg bestreiten.

Die Wettkämpfe in der Alten Brauerei beginnen am Samstag um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

Tickets gibt es für zehn Euro an der Abendkasse.

Ines Somme

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auch „Köpfchen“ ist gefragt, wenn der GFC am Sonntag gegen den Förderkader spielt.

Kann der GFC noch Schwerin abfangen? / Bleibt Görmin Tabellenführer? / Wer steigt aus der Landesklasse ab?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 StralsundTelefon: 0 38 31 / 20 67 40

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.