Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
„Viva“ tanzt im Zoo und auf der Sail

Stralsund „Viva“ tanzt im Zoo und auf der Sail

Internationale Gruppe ist gefragt / Auch zu den Wallensteintagen zeigen die Tänzer ihr Können

Voriger Artikel
Stralsunderin beim Beach-Cup in Binz
Nächster Artikel
Plaketten vom Öresund

Die Tanzgruppe Viva erfreute auch die Gäste der diesjährigen OZ-Sportlerehrung im Rathaus.

Quelle: Alexander Müller

Stralsund. Im April 2015 kamen auch aus der Ukraine zahlreiche Menschen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung nach Stralsund. Die Sozialpädagogin Olga Fot vom Stadtteilzentrum Knieper West erkannte erstaunliche Talente unter den Flüchtlingen. Gemeinsam mit dem Nachbarschaftszentrum Grünhufe (KDW) begann eine Förderung von Flüchtlingen um Oleksiyy Lyabin.

Ich bin ein Leistungssport-

ler, ich kann nicht zu Hause sitzen, ich bin bereit zu arbeiten. Sagt mir, was es zu tun gibt und ich bin dabei.“ Oleksiyy Lyabin, Tänzer

„Ich bin ein Leistungssportler, ich kann nicht zu Hause sitzen, ich bin bereit zu arbeiten. Sagt mir, was es zu tun gibt und ich bin dabei“, sagte der zweifache Europameister in der Tänzerischen Gymnastik. Einen Monat später wurde im SV Medizin Stralsund – vertreten durch den Vorsitzenden Dr. Georg Weckbach – die internationale Tanzsportgruppe Viva gegründet. Das ganze mit freundlicher Unterstützung durch die Sozialpädagogin Olga Fot und den Leiter des Nachbarschaftszentrums Thomas Nitz.

Der erste Viva-Auftritt war beim Sommerfest des Nachbarschaftszentrums Grünhufe am 15. Juli 2015 bereits ein sehr beeindruckender Erfolg – in einer für Stralsund neuen Sportart. Mit der Darbietung „Wir alle unter einer Sonne“ machten die Kinder deutlich, dass es egal ist, woher wir kommen, welche Hautfarbe, Religion oder Nationalität wir haben.

Trainingsfleiß und großes Engagement bestimmten die Entwicklung der internationalen Tanzsportgruppe in den folgenden Wochen. Bereits zu den Wallensteintagen im letzten Jahr gab es einen Bühnenauftritt auf dem Alten Markt. Viel Beifall gab es auch beim Willkommenstag in der SIC Stralsund.

Der Müritz-Dance-Cup in Waren 2015 war für die Tanzgruppe Viva dann der erste Wettkampf. Noch gab es zwar keine Spitzenergebnisse, aber im Mittelfeld landete die Gruppe dennoch.

Mit Yulia Karpovceva kam eine hochqualifizierte Übungsleiterin hinzu. Das Training erfolgt nun dreimal in der Woche. Insgesamt sind es inzwischen rund 30 Kinder und Jugendliche, die in der Tanzgruppe dabei sind. Und im Stadtteilzentrum Knieper West werden weitere Neulinge trainiert – dank der Unterstützung durch den ESF und der Zusammenarbeit mit den Strela-Dancern. Die Mitglieder von Viva kommen aus der Ukraine, Weißrussland, Deutschland, Armenien, Griechenland und Tschetschenien. Insgesamt 18 Tänze haben Oleksiyy und Yulia im letzten Jahr mit der Gruppe einstudiert, was eine enorme Leistung ist. Dazu nähte Svitlana Polishchuk die unterschiedlichsten Kostüme, passend zu den Themen der Tänze – von Maritim über Folklore bis hin zum modernen Tanz.

Den Auftritten bei den Sportlerehrungen 2016 vom KSB Vorpommern- Rügen und vom Sportbund der Hansestadt Stralsund folgte ein besonderer Höhepunkt: Viva startete beim internationalen Tanzfestival „Neue Welle“ in Duisburg und belegte dort einen ersten, einen zweiten und zwei dritte Plätze – ein super Ergebnis.

Der Geburtstag wird und wurde bereits mit mehreren Auftritten gefeiert: Am 3. Juli war die Gruppe Viva beim Fest der Generationen im Zoo dabei. Am 6. Juli folgte ein Auftritt beim Sommerfest in Grünhufe. Die Wallensteintage in Stralsund und die Hansesail in Rostock werden ebenfalls durch die Truppe mitgestaltet. Julia Krikun, Katja Blizniuk und Elina Lyabina werden gemeinsam mit all den anderen Mitgliedern von Viva den Geburtstag feiern – verbunden mit großer Hoffnung für die Zukunft.

gw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Redefin
Der 27-jährige Benjamin Wulschner aus Groß Viegeln (bei Rostock) wurde nach seiner Rückkehr aus Baden-Württemberg auf Anhieb Herren- Landesmeister im Großen Preis. Fotos (2): Jutta Wego

Springreiter lässt bei Landesmeisterschaft in Redefin Schmidt und Wascher hinter sich

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.