Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Wildcats erwarten Spiel auf Augenhöhe
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Wildcats erwarten Spiel auf Augenhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.10.2017
Stralsund

Die Volleyballerinnen des 1. VC Stralsund sind gut in Form. Das haben sie bei ihren letzten beiden Spielen gegen den VCO Schwerin (3:0) und gegen Bayer 04 Leverkusen (3:1) gezeigt. „Wir sind in der Pflicht, morgen wieder eine gute Leistung abzuliefern“, sagt Trainer André Thiel. Trotzdem wird das nächste Punktspiel gegen Zweitligist SCU Emlichheim nicht leicht. „Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe“, betont Thiel.

Denn Emlichheim gewann ebenfalls ein schweres Spiel gegen Bayer Leverkusen. Und nicht nur das: Die Gegner sind eines der zwei Teams, gegen die die Stralsunder Mannschaft in der vergangenen Saison beide Spiele verloren hat. Die Wildcats sind also gewarnt. „Die Gäste verfügen über ein gut gemischtes Team, mit erfahrenen Spielerinnen und einigen jungen Sportlerinnen. Auch eine Volleyballerin des Jugendnationalteams ist dabei“, sagt Thiel. Das dürften die Stralsunderinnen – aber auch die Zuschauer – nicht unterschätzen. „Emlichheim steht auf Platz zehn in der Tabelle. Aber danach kann und darf man nicht gehen“, so Thiel. Der Blick auf die Tabelle liefere ein falsches Bild. Die Wildcats sind zwar Erster, haben aber auch schon sechs Spiele hinter sich, darunter zwei Duelle gegen den VCO Schwerin. Die Volleyballerinnen aus der Landeshauptstadt konnten bisher keines ihrer fünf Spiele für sich entscheiden.

Das Ziel für Sonnabend ist aber klar: Die Wildcats wollen in der 2. Bundesliga drei weitere Punkte ergattern. „Und wir wollen zu Hause weiterhin ungeschlagen sein. Dafür werden wir eine ähnlich gute Leistung brauchen, wie gegen Leverkusen am vergangenen Sonntag“, sagt Thiel. Beim Pokal-Duell mussten die Stralsunderinnen um jeden Punkt kämpfen. Sie lieferten sich lange Ballwechsel mit Leverkusen und mussten für den Sieg alles aus sich herausholen. Mehrmals hatten die Zuschauer schon den Jubelschrei auf den Lippen, aber die Gäste schafften es, den Ball anzunehmen und weiterzuspielen. Genau darauf stellt sich das Team wieder ein. „Wir werden Chancen haben und wollen die natürlich nutzen“, sagt er. Die positive Stimmung in der Diesterweghalle vor dem heimischen Publikum könnte den entscheidenden Vorteil bringen. „Aber wir müssen mit unserem Spiel für eben diese Stimmung sorgen.“

Ob er, wie gegen Leverkusen, eher auf die erfahrenen Wildcats setzen werde, stehe noch nicht fest. „Es ist ein neuer Gegner und eine neue Trainingswoche, das müssen wir berücksichtigen“, sagt Thiel.

Die Partie in der Diesterweghalle beginnt um 17.00 Uhr.

Manuela Wilk

Das sind die nächsten Gegner des FC Pommern Stralsund: 4. November, auswärts gegen den FSV Einheit Ueckermünde 18. November, Heimspiel gegen die SG Aufbau Boizenburg 25.

27.10.2017

TSV-Fußballer in der Landesklasse in acht Tagen drei Mal gefordert. Sonntag gegen den FC Pommern Stralsund II.

27.10.2017

Die besten Tischtennis-Sportler des Kreises Vorpommern-Rügen stehen fest – zumindest in der Altersklasse 65 und älter. Denn der SV Medizin Stralsund empfing 20 Sportler zur 6.

25.10.2017