Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Zweiter Platz für Stralsunder Turniertänzer

Stralsund Zweiter Platz für Stralsunder Turniertänzer

Bei der 1. TMV Trophy schaffen es die Starter des TSC Blau-Weiß Stralsund an die Spitze

Voriger Artikel
Tribsees nach Niederlage wieder Tabellenletzter
Nächster Artikel
SHV glänzt zum Handball-Saisonfinale

Philipp Prüter und Marta Riedel holten den dritten Platz in den lateinamerikanischen Tänzen.

Quelle: Kirsten Gründel

Stralsund. In Anklam beteiligte sich der TSC Blau-Weiß Stralsund an der 1. TMV Trophy im Breitensport. Insgesamt standen 16 Wettbewerbe in acht Altersklassen auf dem Programm. Im fantastisch hergerichtetem Volkshaus fanden alle 64 Paare aus insgesamt 15 Tanzsportvereinen des Landes Mecklenburg/Vorpommern beste Voraussetzungen für einen tollen Wettkampftag. Vom TSC Blau-Weiß Stralsund starteten vier Paare in neun Turnieren.

Niklas Theune und Litta Herpell tanzten ihr erstes gemeinsames Turnier und setzten sich bei den Anfängerturnieren in den Tänzen Tango, Cha-Cha-Cha und Jive souverän an die Spitze. Im Langsamen Walzer erreichten sie einen zweiten Platz. Im Hauptturnier der Junioren II konnten sie sich zweimal auf dem dritten Platz behaupten. Erik Eckel und Julia Keckeis vertraten den TSC Blau-Weiß Stralsund in den Turnieren der Hauptgruppe. Sie präsentierten sich mit einer hervorragenden Leistung und holten sich sowohl im Standard- als auch im Latein-Turnier den Sieg.

Auch Kevin Peetz und Greta Muranko boten hervorragende Leistungen. Sie tanzten in der Klasse Jugend und erreichten dort in einem starken Gegnerfeld einen vierten Platz in Standard und den sechsten Platz in Latein. Philipp Prüter und Marta Riedel zeigten sich in guter Form und belegten den dritten Platz in den lateinamerikanischen Tänzen der Junioren I. Mit diesen guten Ergebnissen errang das Team vom TSC Blau- Weiß Stralsund den zweiten Platz in der TMV Trophy Wertung. Auch die Cheerleader Red Fox des TSC präsentierten ihr Können an diesem Tag. Sie eröffneten mit ihrer Show das Spiel des Stralsunder HV und unterstützten mit viel Begeisterung die Spieler.

Moritz Reibiger und Vanessa Koopmann gingen einen Tag später an den Start. Sie gehören seit Januar der D-Klasse an und nutzten ein Turnier in Berlin, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Motiviert von den guten Leistungen der TSC Paare vom Samstag, zeigten sie eine sehr gute Präsentation ihrer Standardtänze.

Souverän erhielten sie in allen drei Tänzen den ersten Platz. Als Sieger des D-Turnieres nutzten sie die Möglichkeit, im Turnier der nächst höheren Leistungsklasse weitere Turniererfahrungen zu sammeln. Sie belegten in einem Starterfeld von sechs Paaren einen hervorragenden vierten Platz. Im Turnier der lateinamerikanischen Tänze erreichten sie den sechsten Platz.

Von Kirsten Gründel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.