Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Spürnasen bestehen Prüfungen
Vorpommern Stralsund Spürnasen bestehen Prüfungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.03.2017

Das Team der Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes hat Zuwachs bekommen. Die sechs Monate alte Malinois-Hündin Nora und der drei Monate alte Golden Retriever Theo sind nach einer erfolgreich abgelegten Eignungsprüfung in die Staffel aufgenommen worden.

Malinois-Hündin Nora mit Hundeführer Volker Stinshoff und Staffelleiterin Eva Köhler mit Golden Retriever Theo. Quelle: Foto: Wittstock

Mit ihrem Herrchen Volker Stinshoff hat Nora den Test bestanden, und auch Theo schlug sich mit Frauchen und Staffelleiterin Eva Köhler gut. Beide können nun die Ausbildung zum Flächensuchteam in Angriff nehmen.

Keine leichte Sache, denn dort geht es darum, in unüberschaubaren und unwegsamen Geländen vermisste Personen zu finden. Dabei sucht der nicht angeleinte Hund zum Beispiel große Waldgebiete nach jeglicher menschlicher Witterung ab, verfolgt diese und zeigt die gefundene Person an. Zwei bis drei Jahre wird das angehende Rettungshunde-Team regelmäßig trainieren, um letztendlich die Prüfung zum einsatzfähigen Rettungshundeteam zu absolvieren. Alle 18 Monate muss diese wiederholt werden, um die Einsatzfähigkeit zu prüfen. Ein unglaublicher Aufwand für ein Ehrenamt, auf das die Gesellschaft jedoch nicht verzichten kann.

OZ

Mehr zum Thema

Der Verein Integ soll vier Räume mit Leben füllen / Andere Flüchtlingshelfer reagieren verschnupft

15.03.2017

Flut an Leserbriefen zu Ernst Moritz Arndt reißt nicht ab

15.03.2017

Im Fundbüro des Bürger-Servicecenters am Wismarer Markt landen Gebisse, Surfbretter und Schlüssel

16.03.2017

Archäologe berichtet über faszinierende Grabungsergebnisse

17.03.2017

In der Hansestadt treibt offenbar wieder ein Trickbetrüger sein Unwesen. Ein angeblicher Polizist meldete sich telefonisch bei einer 47-Jährigen aus Stralsund und ...

17.03.2017
Stralsund GUTEN TAG LIEBE LESER - Keine Angst vor Karten und Code

Reden wir über Bankenkrisen. Nicht global, sondern irgendwo in unserer Stadt an einem Geldautomaten.

17.03.2017
Anzeige