Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Stark auch ohne Muckis

Stralsund Stark auch ohne Muckis

Karate-Trainer übt mit Schülern Selbstbehauptung.

Voriger Artikel
Landkreis führt jetzt etwas Gutes im Wappenschilde
Nächster Artikel
Wasserwanderrastplatz soll zum 1. Mai neu öffnen

Friedrich und Torsten testen mit Karate-Trainer Toralf Büschel (M.), welchen Eindruck ein fester Blickkontakt hinterlässt.

Quelle: Wenke Büssow-Krämer

Stralsund. „Bei jüngeren Kindern sind Selbstverteidigungskurse noch nicht sinnvoll, da sie sich gegen Ältere eh kaum wehren können“, erklärt Toralf Büschel. Bei den Grundschülern arbeitet er deshalb an einem selbstbewussten Auftreten, um kritische Situationen zu entschärfen bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen.

Als Karate-Trainer bringt der 37-Jährige reichlich Erfahrung mit. „Ich habe jahrelang Kinder und Jugendliche trainiert und gemerkt, was sie wirklich weiterbringt“, so Büschel. Als eine Art der Selbstverteidigung ohne körperlichen Einsatz setzt er Selbstbehauptung immer vor Selbstverteidigung. Doch wie tritt man selbstbewusst auf? Unter dem Motto „Stark auch ohne Muckis“ probierten die Schüler der 3. und 4. Klasse aus der Grundschule Andershof, welche Auswirkungen Körperhaltung, Blickkontakt und Stimmeinsatz auf unser Gegenüber haben.

Gar nicht so einfach, jemandem standhaft in die Augen zu sehen. Doch beim Augenduell gilt: Wer zuerst weg sieht oder lacht, hat verloren! Aber genau dies fiel vor allem den Mädchen schwer. In kleinen Rollenspielen sollten die Schüler außerdem selbst einmal bestimmen, wie nah sie überhaupt jemanden an sich heran lassen, wenn es unbehaglich wird. „Eine Distanz von einer Armlänge gilt hier als Komfortzone, die man im Gespräch als angenehm empfindet“, klärt der Stralsunder auf. Genau diese Entfernung haben auch alle Schüler erkannt und für sich festgelegt.

Besonders lebhaft ging es dann aber beim Einsatz der Stimme zu. „Wenn mein Gegner mich anschreit, werde ich auch lauter“, stellt Anna treffend fest. Wenn es jedoch erstmal so weit gekommen ist, scheint eine handfeste Auseinandersetzung kaum noch vermeidbar. Anhand dieser Übung haben die Schüler aber auch erkannt, wie sie solche Situationen entschärfen können.

Erst ab Klassenstufe 7 bietet Toralf Büschel seine Selbstverteidigungskurse an. Mittlerweile hat der ehemalige Polizist seinen Dienst quittiert, um sich ganz seinem Projekt zu widmen. Unterstützung hat sein Tactical Defense Team im Kriminalitätspräventionsrat Vorpommern-Rügen gefunden, der seine Projekte fördert.

wbk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.