Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Steine gegen das Vergessen
Vorpommern Stralsund Steine gegen das Vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 10.11.2017
Drei Stolpersteine, die an das Schicksal der jüdischen Familie Blach erinnern sollen, sind am Donnerstag vor dem Haus der Heilgeiststraße 89 in Stralsund verlegt worden. Quelle: Miriam Weber
Stralsund

In der Stralsunder Heilgeiststraße sind am Donnerstag drei Stolpersteine verlegt worden. Damit wird einstigen jüdischen Bewohnern des Hauses mit der Nummer 89 gedacht: Dem Lederwarenhändler Carl-Philipp Blach und seinen Söhnen Hans und Gerd.

Zahlreiche Interessierte waren bei der würdigen und emotionalen Veranstaltung dabei. 79 Jahre nach der Pogromnacht ließ die heutige Hauseigentümerin der Heilgeiststraße 89, Friederike Fechner, die Anwesenden an der schicksalhaften Geschichte der Familie Blach teilhaben.

Mit ihrem unglaublichen Einsatz bei den Recherchen zur Geschichte der Familie Blach hat Friederike Fechner zum Teil die Nachfahren der Familie, die heute auf der ganzen Welt leben, zueinander geführt, die von der gegenseitigen Existenz nichts ahnten. Vor allem aber hat sie die Geschichte einer Stralsunder Familie aufgearbeitet und ihnen wieder Namen und Gesichter gegeben.

Miriam Weber

Mehr zum Thema

Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. November 2017

05.11.2017

Es ist ein Jubiläum Lenin gegen Putin: Der eine machte Revolution, der andere will jeden Umsturz verhindern. Vor 100 Jahren schrieb die Oktoberrevolution Weltgeschichte.

06.11.2017

Das aktuelle Kalenderblatt für den 7. November 2017

07.11.2017

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: ...

10.11.2017

Wie lassen sich erste Anzeichen einer Herzschwäche erkennen? Welche Behandlungsmöglichkeiten bieten Praxen und Krankenhäuser?

10.11.2017

Mit den Steinen wird den einstigen jüdischen Bewohnern des Hauses Heilgeiststraße 89 gedacht

10.11.2017