Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stelen erinnern an ehemaligen Friedhof
Vorpommern Stralsund Stelen erinnern an ehemaligen Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 28.09.2016
Prof. Dr. Harald Freyberger und Dr. Jan Armbruster enthüllen eine der beiden Stelen am Eingang zum ehemaligen Friedhof auf dem Gelände des Krankenhauses West in Stralsund. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Stralsund

Mit einer Schweigeminute ist am Dienstag der Verstorbenen auf dem Friedhof des Krankenhauses West in Stralsund (Vorpommern-Rügen) gedacht worden. Anlass war die Enthüllung zweier Stelen, die an die Geschichte der Grabstätte erinnern. Mit einem neuen Zaun ist der ehemalige Friedhof der IV. Pommerschen Provinzialheilanstalt nun wieder sichtbar geworden.

„Ein weiterer Schritt, mit dem wir zeigen wollen, dass dies ein historischer und bedeutsamer Ort ist“, sagte Prof. Dr. Harald Freyberger, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Krankenhauses.

Freyberger gehört einer Arbeitsgruppe an, die sich seit langem mit der Aufarbeitung der Geschichte des Klinikkomplexes im Westen der Hansestadt befasst.

Robert Niemeyer

Die Polizei hat in Stralsund einen 28-jähringen mit 1,4 Promille aus dem Verkehr gezogen.

27.09.2016

In Stralsund ist außerdem ein Transportanhänger für Baumaschinen verschwunden. Ob die Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, ist nicht sicher.

27.09.2016

Die Gefahr wächst gelb: Das giftige Jakobskreuzkraut breitet sich in Vorpommern-Rügen immer stärker aus

27.09.2016
Anzeige