Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Zu Ostern sind fast alle Hotels voll
Vorpommern Stralsund Zu Ostern sind fast alle Hotels voll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 16.04.2019
Besuchermagnet Stralsund. Zu Ostern sind die meisten Hotels der Hansestadt bereits langfristig ausgebucht. Quelle: Ralf Lehm
Stralsund

Mit Beginn der Osterferien ist es in der Hansestadt bereits deutlich voller geworden. Stralsunds Tourismus-Chef Andre Kretzschmar freut sich über den Ansturm vieler Besucher. „Wir haben seit den letzten Wochen eine volle Tourismus-Zentrale und sehr gute Zahlen, etwa bei den Stadtführungen.“ Nach seiner Beobachtung ist der Zustrom der Urlauber seit dem Jahreswechsel beständig hoch geblieben. „Für die zurückliegende Jahreszeit hatten wir eher einen warmen Winter, das hat uns bei den Buchungsnachfragen in die Karten gespielt.“ Im Durchschnitt bleibt der Stralsund-Besucher etwa vier Tage am Sund.

Gute Laune bei den Hoteliers

Gute Laune daher auch in den großen Hotels der Hansestadt. Eike Sadewater, Geschäftsführer des Romantik Hotels „Scheelehof“, sagt: „Wir sind zu Ostern ausgebucht – und zwar nicht erst seit den letzten Tagen.“ Viele der Ostergäste haben sich langfristig auf ihren Urlaub festgelegt. In der Regel auf drei Tage – entweder von Karfreitag bis Ostersonntag oder von Sonnabend bis Ostermontag. Für Sadewater stellt sich die Situation ähnlich dar wie in den Vorjahren. „Wir profitieren hier auch vom wachsenden Inlandstourismus in MV“, sagt der Geschäftsführer. Er wünscht sich dabei nicht mehr nur quantitative Zuwächse bei den Übernachtungskapazitäten, sondern vor allem mehr Qualität bei den Angeboten. „Für Stralsund könnte eine Stadtmarke dazu einen wichtigen Beitrag leisten“, so der Hotel-Chef und dabei hat er nicht nur die Gäste der Stadt im Blick. „Die Stadtmarke darf nicht einfach nur ein Logo sein. Bevor wir damit nach außen Werbung betreiben, ist es wichtig, die Stralsunder mit einzubeziehen. Wir sollten uns gemeinsam bewusst machen, wie wir uns sehen und was unsere Stärken sind.“ Erst wenn das von einer breiten Zustimmung getragen wird, könne man mit der Stadtmarke nach außen gehen und potenzielle Stralsund-Besucher über die Großräume Berlin und Hamburg hinaus stärker auf die Hansestadt am Sund aufmerksam machen.

Biker steuern die „Hafenresidenz“ an

Uwe Colberg, Chef des Hotels „Hafenresidenz“, sieht für seinen Betrieb diesmal eine bessere Ausgangslage als noch vor einem Jahr, als zu Ostern Schnee lag. „Spontan-Touristen, die sich jetzt noch kurzfristig für uns entscheiden wollen, haben leider Pech – alles ausgebucht“, sagt ein erfreuter Geschäftsführer. Unter den Gästen werden diesmal auch etliche sein, die mit dem Motorrad anreisen werden. „Wir haben uns inzwischen einen guten Namen unter den Bikern gemacht“, so Colberg. Für ihn ist vor allem das Gesamtkonzept der Hansestadt mit ihrem Welterbestatus, der sanierten Altstadt und den vielen Sehenswürdigkeiten wie dem Ozeaneum und den großen Stadtkirchen das Zugpferd, das die Touristen anlockt. Zudem hat Uwe Colberg beobachtet: „Viele Gäste, die über Ostern kommen, nutzen die Gelegenheit, die Gegend bereits für den nächsten Sommerurlaub zu erkunden.“ Aus Gesprächen weiß er, dass dabei schöne Destinationen auf Rügen, Fischland-Darß-Zingst oder Usedom in Augenschein genommen werden. Gute Aussichten also für die bevorstehende warme Jahreszeit.

In kleineren Herbergen gibt es noch Zimmer

Vom Andrang in den großen Hotels hofft Siegbert Peiß noch etwas zu profitieren. Der Inhaber des „Altstadt Hotels Peiß“ kann über Ostern noch Platz anbieten: „Von unseren 15 Zimmern sind derzeit erst 70 Prozent gebucht.“ Er hofft darauf, dass potenzielle Gäste, die auf den Online-Buchungsportalen bei den großen Hotels der Stadt nicht mehr fündig werden, dann weiter nach unten scrollen, um auf sein kleines, als Hotel garni geführtes Haus aufmerksam zu werden. „Wer sich also noch kurzfristig für einen Osterurlaub am Sund entscheidet, der wird bei uns eine familiäre Atmosphäre mit persönlicher Betreuung vorfinden“, sagt Peiß.

Jörg Mattern

Stralsund „Ocean Nova“ eröffnet Kreuzfahrtsaison - Polarschiff läuft Stralsund an

Das MS „Ocean Nova“ eröffnet die Kreuzfahrtsaison in Mecklenburg-Vorpommern. Das 72 Meter lange Polarschiff wird am 17. April in Stralsund erwartet. Wegen des Anlaufs wird von Dienstag- bis Mittwochabend die Steinerne Fischbrücke gesperrt.

15.04.2019

Außergewöhnliche Tage am Helios-Hanseklinikum Stralsund: Mit 20 Geburten gab es zum einen relativ viele für eine Woche. Zum anderen erhielten mindestens fünf Kinder gleich zwei Vornamen. Eine Neu-Franzburgerin, die in Greifswald geboren wurde, trägt ab sofort sogar drei Vornamen.

15.04.2019

Traurige Nachricht aus dem Stralsunder Zoo. Vor einer Woche hatte Kamelmädchen Inaraa das Licht der Welt erblickt. Jetzt ist es tot im Gehege gefunden worden. Todesursache: bislang noch unbekannt.

15.04.2019