Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Stralsunder Grundschüler lernen Erste-Hilfe-Maßnahmen
Vorpommern Stralsund Stralsunder Grundschüler lernen Erste-Hilfe-Maßnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.12.2018
Viertklässler der Karsten-Sarnow-Schule in der AG für Junge Sanitäter Quelle: Rosa Ahrenberg
Stralsund

„Wer kann mir denn sagen, wie die Vier-A-Regel lautet?“, fragt Laura Blechert in die Klasse. Sofort schießen alle Finger in die Höhe und die Schüler wetteifern um die Aufmerksamkeit der AG-Leiterin. Als eine Schülerin aufgerufen wird, kommt ihre Antwort wie aus der Pistole geschossen: Anschauen, Ansprechen, Anfassen und Abschirmen. Die Viertklässler der Karsten-Sarnow-Schule Stralsund nehmen an der wöchentlichen Arbeitsgemeinschaft „Junge Sanitäter“ teil und arbeiten alle begeistert mit.

Erste-Hilfe-Maßnahmen fest im Bildungsplan

Die „Erste Hilfe für den Bildungsplan“ ist eine Initiative des Jugendrotkreuz, um Kinder mit Erste-Hilfe-Maßnahmen bekannt zu machen. Außerdem sollen die Grundschüler darauf vorbereitet werden, anderen zu helfen oder wenn nicht anders möglich, Hilfe bei Erwachsenen zu suchen. Es sei wichtig, die Hemmschwelle zur Hilfeleistung frühzeitig abzubauen, um ein Gefahren-Bewusstsein zu entwickeln und das Selbstbewusstsein der Schüler zu stärken. „Ich leite nicht nur die AG der jungen Sanitäter an verschiedenen Schulen in Stralsund und auf Rügen“, erläutert Laura Blechert. „Zusätzlich arbeite ich im Betätigungsbereich des Rettungsschwimmen und der Wasserwacht. Auch da sind wir immer auf der Suche nach tatkräftigen Kindern und Jugendlichen“.

Nachdem der Grundstoff der letzten Stunden wiederholt wurde, geht es in die erste Übung. Die Schüler üben in Paaren, wie die Erste Hilfe nach einem Unfall absolviert wird. „Als Erstes müssen wir den Verletzen anschauen und ansprechen“, schildert der neunjährige Pascal die Herangehensweise und fragt seine Übungspartnerin, wie es ihr geht. Nachdem die „Verletzte“ erzählt hat, was ihr denn fehle und was passiert sei, erklärt Pascal weiter: „Jetzt ist Anfassen und Abschirmen dran“. Zeitgleich beginnt er seiner Mitschülerin aufzuhelfen. Danach bittet er die staunende Menge zurückzutreten, um ihr etwas Platz zu machen. Um sie vom Unfallort zu entfernen, greift Pascal ihr unter die Arme und trägt sie im neu gelernten Rettungsgriff aus der Menge.

Die Begeisterung der Schüler für die AG ist offensichtlich. „Mir gefällt diese AG sehr und ich bin stolz darauf, anderen helfen zu können“, sagt Pascal und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Die anderen Schüler haben immer mit dem Unterrichtsfach angegeben und gesagt wie toll er ist. Deshalb habe ich ihn gewählt und ich bin damit sehr zufrieden!“ Auch die anderen Mitschüler scheinen den Unterricht zu mögen. Maurice erzählt: „Ich sehe immer das DRK-Auto durch meine Straße fahren und dann freue ich mich auch dazu zu gehören!“

Rosa Ahrenberg

Stralsund Demokratie-Projekt in Niepars - Gemeinsam gegen Vorurteile

An der Nieparser „Pflugradt“-Regionalschule fand ein Workshop zum Thema Toleranz statt, ein weiterer Teil des Demokratieprojektes „WarmUp!“.

05.12.2018
Stralsund Großveranstaltungen in Vorpommern - Veranstalter verkündet Aus für Sundkonzerte

Die Konzertreihe soll es im nächsten Jahr nicht mehr geben. Grund sei die mangelnde finanzielle Unterstützung, sagt Veranstalter Marcel Glöden. Zuletzt waren Cro und Silbermond am Sund zu Gast.

05.12.2018

Die Täter drangen in ein Gebäude in der Innenstadt und in ein Teppichfachgeschäft ein.

04.12.2018