Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Tanzen, als ob man einen dicken Fisch angelt
Vorpommern Stralsund Tanzen, als ob man einen dicken Fisch angelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.09.2018
Stralsund

Wortkarg mögen viele Vorpommern ja sein, bewegungsunlustig sind sie offenbar nicht. Beim großen Flashmob der Initiative „Vorpommern tanzt“ am späten Samstagnachmittag auf dem Neuen Markt in Stralsund bewegten sich immerhin knapp 300 Menschen, vom Kind bis zum Rentner.

Tanzpädagogin Dajana Voß leitet den Flashmob auf dem Neuen Markt in Stralsund an. Quelle: Foto: Christian Rödel

Die beiden Tanzpädagoginnen Dajana Voß und Jenny Patzelt vom Verein „Perform(d)ance“ animierten die Leute zu tanzen – nach Bewegungsmustern aus dem Alltag. So durften sich die Teilnehmer des Flashmobs im Rahmen des 24-Sunden-Tanzfestes vorstellen, wie sie die Angel vom alten Rügendamm auswerfen und wenig später einen dicken Fisch aus dem Strelasund ziehen. „Wir haben an zwölf unterschiedlichen Orten Stralsunds getanzt – unter anderem am Ostkreuz, auf dem Hof des Meeresmuseums und im Rathausdurchgang“, zog Dörte Wolter vom Perform(d)ance-Verein am Samstagabend zufrieden ein erstes Resümee. Der Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann (SPD), war als Schirmherr des Tanzfestes vor Ort und zeigte sich begeistert: „Ich bin zwar kein sonderlich mutiger Tänzer, aber der Mut und die Leidenschaft der vielen Teilnehmer hier sind faszinierend“, sagte er.

Zu den Förderern des Tanzfestes zählte auch das Königreich der Niederlande, und dieser Umstand ermöglichte es, dass die junge Utrechter Tanz-Compagnie „De Dansers“ ihre grandiose Performance „Binnenbeest (Inside Animal)“ in der Alten Eisengießerei aufführen konnte. Es war atemberaubend, wie die Tänzer sich mit akrobatischen Höchstleistungen bewegten.

Das Ballett Vorpommern beteiligte sich ebenfalls an der Aktion und brachte sich mit Trainings- und Probenbesuchen im Theater ein. Die Gäste konnten die Vorbereitungen für die aktuelle Produktion „Die Träume des sinnreichen Junkers Don Quijote de la Mancha – Ritter von der traurigen Gestalt“ auszugsweise verfolgen.

Christian Rödel

Stralsunder schauten am Denkmaltag nach ihrem Erbe / Kulturministerin verlieh Denkmalpreise 2018

10.09.2018

Chef der Mittelstandsvereinigung findet: Es lohnt sich, hier zu investieren

10.09.2018

Kevin hat gekämpft bis zum Schluss. Er wollte nicht gehen. Doch hat der Sechsjährige den monatelangen Kampf gegen die Leukämie verloren. Oder wie es seine Mama Jana Schukies sagt: „Er ist am Mittwochmorgen auf der Regenbogenbrücke abgeholt worden.“

09.09.2018
Anzeige