Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Team vom Sund siegt bei „Formel 1 in der Schule“
Vorpommern Stralsund Team vom Sund siegt bei „Formel 1 in der Schule“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 07.03.2016
Schnelle Reaktion ist beim Start des Technologie-Wettbewerbs „Formel 1 in der Schule“ gefragt. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund

Auf der Landesebene konnten die Stralsunder Antonia Pacyniak, Lina Rieckhoff und Ben Hlawatschke beim Technologiewettbewerb „Formel 1 in der Schule“ die Konkurrenz am Sonnabend hinter sich lassen. An der Fachhochschule Stralsund setzten sie sich als „Team Anders“ gegen 17 Mannschaften aus ganz M-V durch und gewannen den Titel.

Bei dem Wettsreit geht es darum, dass Schüler einen kleinen Formel 1-Rennwagen selbst konstruieren und bauen. Beim Wettbewerb wird der Bolide, angetrieben durch eine Gaspatrone, auf eine 20 Meter-Strecke geschickt.

Am letzten Aprilwochenende werden das „Team Anders“ und die Gewinner der Junior-Klasse, „Phoenix“ aus Greifswald, an den Deutschen Meisterschaften in Babelsberg teilnehmen.

Von Miriam Weber

Mehr zum Thema

Die Rote Göttin trug einen „Heiligenschein“. So heißt der neue Kopf-, bzw. Cockpitschutz, der 2017 in der Formel 1 eingeführt werden soll. Ferrari-Fahrer Räikkönen fand die Sicht okay. Der Deutsche Nico Rosberg positionierte sich: „Ich bin dafür“.

08.03.2016

Lewis Hamilton erhält auch nach zwei Formel-1-Titeln in Serie keinen Nummer-1-Status bei Mercedes. „Wir haben zwei gleichberechtigte Fahrer.

07.03.2016

Weltverbandschef Jean Todt sieht Sebastian Vettel bei seiner Aufbauarbeit bei Ferrari in einer besseren Position als einst Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.

04.03.2016

In Mecklenburg-Vorpommern mehren sich sich Stimmen, das Land sollte beim Umbau der Nordic-Werften zum Kreuzfahrt-Riesen finanziell helfen. Für die neue Aufgabe müssten die Mitarbeiter qualifiziert werden.

05.03.2016

Klaus Blischniok (75).

05.03.2016

Dr. Dieter Claus sitzt im Erdgeschoss seines sanierten Altstadthauses und deutet auf die Balken über ihm, um zu zeigen, wie ungerecht er sich behandelt fühlt.

05.03.2016
Anzeige