Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Telekom baut LTE-Netz an der Ostsee weiter aus
Vorpommern Stralsund Telekom baut LTE-Netz an der Ostsee weiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.08.2016

Das Surfen mit dem Smartphone macht auf der Insel Hiddensee jetzt noch mehr Spaß. Die Telekom sorgt mit LTE-Technik dafür, dass Fotos und Videos unterwegs schneller geteilt werden können. Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik Telekom Deutschland: „Wir wollen jederzeit und überall auf das Internet zugreifen. Dafür brauchen wir immer mehr Geschwindigkeit und höhere Kapazitäten.“ Genau das werde mit dem deutschlandweiten LTE-Ausbau erreicht.

LTE steht für Long Term Evolution und ist die vierte Mobilfunkgeneration. Wie ein lokaler Radiosender versorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld mit seinem „Programm“ – dem schnellen Internet.

Die Funkzellen haben einen Radius von bis zu fünf Kilometern. Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt bis zu 150 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

Smartphones und Tablets können LTE standardmäßig empfangen. Ältere Laptops und PCs können über einen USB-Stick fit für das mobile Internet gemacht werden. Der Stick übernimmt die Rolle einer Antenne, empfängt und ver- sendet die Daten.

Außerdem bietet die Telekom einen Hybrid-Router an. Er bündelt beim Surfen zuhause automatisch die Bandbreite aus Festnetz und Mobilfunk. DSL und LTE arbeiten Hand in Hand und ermöglichen auch in weniger gut versorgten Gebieten einen schnellen Zugang zum Internet.

Der Router nutzt für den Datentransport zunächst die Festnetz-Leitung und holt bei Bedarf zusätzliche Bandbreite aus dem Mobilfunknetz dazu. So können Nutzer zuhause über das LTE-Netz Spitzengeschwindigkeiten erreichen.

Wo LTE zur Verfügung steht, kann im Internet unter www.telekom.de/netzausbau recherchiert werden – und natürlich weiß auch der Fachhändler vor Ort Bescheid. Wer sich für einen LTE- oder Hybrid-Tarif und das passende Gerät interessiert, wird außerdem unter der kostenfreien Rufnummer 0800/330 1000 beraten.

Jens-Peter Woldt

Im Rahmen einer Ostseereise des Landesjugendchors Sachsen wird am Freitag um 20 Uhr zu einem Konzert in die Marienkirche eingeladen. Der Abend steht unter dem Motto „Sommerlichter a-cappella“.

23.08.2016

Seenotkreuzer und Rettungshubschrauber eilten gestern dem 73-Jährigen von Rügen aus zu Hilfe

23.08.2016

Hauptbahnhof erhält Preis des Verbandes Allianz pro Schiene für Kundenfreundlichkeit

23.08.2016
Anzeige