Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Tötungsdelikt: Polizei sucht 41-Jährigen
Vorpommern Stralsund Tötungsdelikt: Polizei sucht 41-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.06.2016

Der 61-jährige Stralsunder, der am Dienstag in einem Hochhaus in Knieper Nord tot aufgefunden wurde, ist mit einem Messer erstochen worden (die OZ berichtete).

Darüber informierte die Polizei gestern nach dem Obduktionsbefund. Der erste Tatverdacht gegen einen 37-jährigen Mann konnte nach umfangreichen Vernehmungen ausgeschlossen werden. Er wurde gestern wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stattdessen konzentrieren sich die Ermittlungen der Kriminalpolizei jetzt auf den 41-jährigen Stralsunder Peter Oswald. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Verdächtigen und bittet dabei die Bevölkerung um Hilfe.

Oswald ist etwa 170 Zentimeter groß, von kräftiger, korpulenter Gestalt. Er hat eine Glatze und ist an beiden Oberarmen tätowiert. Als er zuletzt gesehen wurde, trug er ein hellblaues T-Shirt und eine blaue, verwaschene Sweatjacke mit Kapuze. Dazu eine Dreiviertelhose sowie ein graues, gemustertes Basecap. Er hatte einen dunkelgrauen Rucksack bei sich.

Wer Peter Oswald gesehen hat oder Angaben zum Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, die Polizei zu informieren. Möglich ist dies über Notruf 110 sowie über die Einsatzleitstelle Neubrandenburg, ☎ 0395/55822224, aber auch jede andere Polizeidienststelle sowie die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de.

Wie die Polizei zudem informiert, gehen die Ermittler von einer Beziehungstat aus, da Oswald mit dem Opfer bekannt war. Eine Gefährdung für andere Personen werde derzeit nicht befürchtet. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

OZ

Die CDU/FDP-Fraktion in der Bürgerschaft will auf diese Weise berühmte Sportler aus der Hansestadt ehren / Gegenwind kommt aus den anderen politischen Lagern

02.06.2016

Eine schnelle Entscheidung:. „Natürlich wollten wir den Frauentreff Sundine unterstützen“, sagt Andrea Kühl von der Bürgerschaftsfraktion Linke offene Liste.

02.06.2016

Das Helios Hanseklinikum Stralsund unterstützt mit einer telefonischen Sprechstunde den bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“.

02.06.2016
Anzeige