Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Träume und Perspektiven im Film festhalten
Vorpommern Stralsund Träume und Perspektiven im Film festhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.04.2013
Ich hoffe, wir können mit diesem Film ein Zusam- mengehörig- keitsgefühl zwischen Jugendlichen stiften.“Stefanie Binder (31), Projektleiterin Quelle: Miriam Weber
Stralsund

Er könne die Aggressivität vieler seiner Altersgenossen nicht verstehen, sagt der junge Mann in die Kamera, der vor acht Jahren aus der Ukraine nach Stralsund kam.

Ein anderer gewährt Einblicke in die Welt des Krankenhauses West, wo er jahrelang wegen Hyperaktivität therapiert wurde.

Beide nehmen am Projekt „Me and my dreams“ teil. Dafür sind Jugendliche und Heranwachsende zwischen 15 und 20 aus der Region Stralsund gefragt, die vor laufender Kamera von ihrem Leben, ihren Perspektiven und ihren Träumen berichten. Sie liefern so die Vorlage für einen Film zwischen 15 und 20 Minuten, der im STiC-er Theater entstehen und später bei Festivals wie „FiSH“ im Rostocker StadtHafen gezeigt werden soll. Doch die jungen Leute sind nicht nur angesprochen, über ihre Träume zu reden, sondern sie können selbst dabei sein, wenn der Film entsteht. Los geht‘s bereits vom 16.

bis zum 19. Mai in Ribnitz-Damgarten mit einem Intensivkurs. Dort werden schon die ersten Interviews ausgewertet.

Stefanie Binder leitet das Projekt, das bis Jahresende läuft und von der Landesmedienanstalt und der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Auf Grundlage der Interviews entwickelt die 31-Jährige mit den Teilnehmern Figuren und Handlungsstränge für ein Drehbuch, das anschließend verfilmt wird. „Herauskommen soll gerade kein Dokumentarfilm, vielmehr eine authentische Geschichte aus dieser Region“, betont Binder.

Zurzeit sucht sie weitere Interviewpartner und „Leute, die beispielsweise etwas über Kameraführung lernen wollen“. So wie Enrico Karmaz. Der 20-Jährige hatte einfach an der technischen Seite des Filmens Interesse und steckt nun mitten im Projekt, filmt unter anderem die Befragten.

Stefanie Binder hofft, dass „wir mit dem Film ein Zeichen gegen die allgegenwärtige Depression setzen können.“ Außerdem will sie „ein wenig Zusammengehörigkeitsgefühl“ stiften, indem sie auf die Zusammenarbeit von Jugendlichen „aus verschiedenen Bildungsstufen“ setzt. Weitere Infos unter

www.meandmydreams.de

kr/mwe

27 Mädchen und Jungen nahm an Sprach-Olympiade teil.

17.04.2013

Titel „Starke Schule“ an Professor-Gustav-Pflugradt-Einrichtung vergeben: 2012 haben alle Schüler einen Abschluss erreicht. Auszeichnung belohnt Konzepte, die zu besserer Ausbildungsreife führen.

17.04.2013

Die Bürgerschaft befasst sich morgen mit dem Thema. Außerdem geht es um eine Tiefgarage unter dem Neuen Markt.

17.04.2013
Anzeige