Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Trauernder Schwan blockiert Rügendamm

Stralsund Trauernder Schwan blockiert Rügendamm

Zwei Schwäne haben gestern einen Großeinsatz von Bundespolizei und Feuerwehr ausgelöst. Der eine wurde gegen 7 Uhr auf der Rügendammbrücke von der Regionalbahn von Rostock nach Sassnitz erfasst.

Stralsund. Zwei Schwäne haben gestern einen Großeinsatz von Bundespolizei und Feuerwehr ausgelöst. Der eine wurde gegen 7 Uhr auf der Rügendammbrücke von der Regionalbahn von Rostock nach Sassnitz erfasst. Der Lokführer stoppte den Zug. Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn in Berlin alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehrleute bargen den toten Schwan. Sein Partner (oder die Partnerin) rührte sich jedoch nicht von der Stelle und blockierte weiterhin die Bahnstrecke. Erst nach mehrmaligen Versuchen wurde er von den Bundespolizisten vertrieben. Er flog auf den Strelasund hinaus. Gegen 7.25 Uhr konnte die Bahnstrecke wieder frei gegeben werden, teilte Uta Bluhm, Sprecherin der Bundespolizeiinspektion in Stralsund, mit.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.