Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Polizei prüft Unfall unter Medikamenten
Vorpommern Stralsund Polizei prüft Unfall unter Medikamenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 07.11.2018
Symbolfoto: Die Polizei wurde in Stralsund zu einem Unfall gerufen, an dem drei Auto beteiligt waren. Quelle: Friso Gentsch / dpa
Stralsund

Drei Fahrzeuge stießen Dienstag gegen Mittag am Gustower Weg in Höhe des Real-Marktes zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Kraftfahrerinnen leicht verletzt. Nach Polizeiangaben befuhr die 55-jährige Fahrerin eines Opel den Weg in Richtung Markt. Im Gegenverkehr fuhr eine 31-Jährige mit ihrem Volkswagen.

An der Einmündung zum Markt wollte Opelfahrerin links abbiegen, übersah dabei offenbar den VW und stieß mit diesem zusammen. Im Anschluss prallte der Opel gegen den haltenden VW einer 38-Jährigen sowie gegen einen Straßenbaum und den Mülleimer an einer nahe gelegenen Bushaltestelle. Durch den Verkehrsunfall erlitten sowohl die 55-jährige als auch die 31-jährige Kraftfahrerin leichte Verletzungen.

Bei der Unfallaufnahme prüften die Polizisten den Verdacht des Fahrens unter Medikamenteneinfluss bei der 55-jährigen Unfallauslöserin. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Jörg Mattern

Zwischen Thomaskirche und Reichsarbeitslager – Wolfgang Stenzel hat noch einmal seine Sammlung „geplündert“.

07.11.2018
MV aktuell Auftakt vor Landgericht Stralsund - Hunderte VW-Besitzer klagen in MV

Der Diesel-Skandal empört auch Autobesitzer in Mecklenburg-Vorpommern. Hunderte klagen - unter anderem am Landgericht Stralsund. Sie fordern von Volkswagen Schadenersatz oder die Rückabwicklung des Kaufvertrages.

07.11.2018

Die Reederei Weiße Flotte kann für ihre Fährverbindung zwischen der Insel Rügen und dem Festland eine positive Saisonbilanz ziehen. Zwischen Glewitz und Stahlbrode sollen in diesem Jahr mehr Passagiere und Fahrzeuge befördert worden sein, als es 2017 und 2016 der Fall gewesen war.

07.11.2018