Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Viel Unterstützung für stationäres Hospiz
Vorpommern Stralsund Viel Unterstützung für stationäres Hospiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 17.07.2013
Stralsund

Der Hospizverein der Hansestadt Stralsund steht kurz vor dem Ziel, ein stationäres Sterbehaus zu betreiben. Wie Vereinsvorsitzende Petra Voß erklärte, seien die Weichen dafür gestellt. So will die Damp-Stiftung mit einer Anschubfinanzierung von 220 000 Euro helfen.

Mit im Boot sind ebenso die Wohlfahrtseinrichtungen, die in einem Erweiterungsbau ihres Sozialzentrums Platz für das Hospiz eingeplant haben. Bislang wurden von sechs Helferinnen des Vereins 95 todkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase ambulant zu Hause begleitet.

OZ

Weil es in Velgast insgesamt sechs Friedhöfe gibt, sollen in dem 70-Seelen-Dorf Hövet (Vorpommern-Rügen) keine Toten mehr bestattet werden. Die Einwohner protestieren.

04.07.2013

Wegen eines nautischen Fehlers kollidierte ein Sportboot in Stralsund mit zwei Segeljachten und verursachte einen Schaden von etwa 10 000 Euro.

04.07.2013

Geschäftsführer der Gesellschaft wird Trainer Norbert Henke, der nach Stralsund zurückkehrt. Der SHV war aus der 3. Liga abgestiegen, die frühere Marketinggesellschaft hatte Insolvenz anmelden müssen.

04.07.2013