Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Viva tanzt für Sellering
Vorpommern Stralsund Viva tanzt für Sellering
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.05.2016
Die Tanzgruppe Viva zeigt Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) eine gemeinsam erarbeitete Choreografie. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

Einen Zwischenstopp auf seiner Wahlkampftour machte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) am Mittwochnachmittag im ehemaligen Havanna-Club Knieper West. Der Stadtteiltreff in der Thomas-Kantzow-Straße 6 wurde am 1. April 2015 von der Stralsunder Innovation Consult (SIC) als Träger übernommen. Ziel des auf drei Jahre befristeten Förderprojektes ist es, die Lebensqualität der Anwohner mit gemeinsamen Aktivitäten und Integrationsmaßnahmen zu verbessern. „Wir möchten den Ministerpräsidenten zeigen, wie das Geld des Landes hier eingesetzt wird", sagte SIC-Geschäftsführerin Ariane Kroß und hofft, dass es ab 2018 eine Verlängerungsbewilligung für dieses Projekt im Stadtteilzentrum gibt.

Für Senioren, sozial schwache Familien und Migranten ist das Stadtteilzentrum ein wichtiger Anlaufpunkt. Hier treffen sie sich, um gemeinsam zu malen, zu musizieren und auch zu tanzen. Die Tanzgruppe Viva, bestehend aus acht Jugendlichen und Kindern aus der Ukraine, führte dem Landesvater eine gemeinsam erarbeitete Choreografie vor. Nach dem offiziellen Programm setzte sich Sellering mit der Projektleitung und der SIC-Geschäftsführerin an einen Tisch, um über den Erhalt der Begegnungsstätte nach 2018 zu reden.

Von cr

IHK-Präsident Madsen kritisiert Mindestlohndebatte: Unternehmer sind keine raffgierigen Millionäre.

06.05.2016

Wer hat‘s erfunden?

06.05.2016

70 Hektoliter wurden jetzt abgefüllt

06.05.2016
Anzeige