Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Volle Hütte
Vorpommern Stralsund Volle Hütte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 29.03.2016
Alina Glaser mit einem Zicklein im Streichelgehege. Ein Highlight war auch in diesem Jahr die Halle mit den Tierkindern. Quelle: Fotos: Christian Rödel

Wohl dem, der sich als Elternteil schon im Vorfeld des großen Ostereiersuchens im Stralsunder Zoo ein bezahltes Bestellticket für ein Nest gesichert hatte. Genau 800 Osternester hatten Zoo-Direktor Christoph Langner und seine Mitarbeiter zum Verstecken auf der Osterwiese für die kleinen Besucher bestellt, und es hätten auf Grund des fantastischen Osterwetters am Sonntag sehr viel mehr sein können.

Großer Ansturm am Sonntag im Zoo: Alle 800 Osternester waren bereits um 11 Uhr ausverkauft

„Wir sind leider restlos ausverkauft“, musste der Tierparkchef vielen Eltern mitteilen, die ohne Vorbestellung erst nach 11 Uhr mit ihren Kindern zum Ostereiersuchen in den Zoo gekommen waren. „Die ersten Eltern waren schon um 9 Uhr mit ihren Kindern hier, damit hätten wir, ehrlich gesagt, wegen der Zeitumstellung gar nicht gerechnet“, sagte Langner. Es bildete sich ganz schnell eine lange Schlange Wartender im Eingangsbereich der Osterwiese und nur die Leute mit bezahlten Vorbestellungen durften durch marschieren.

„Wir hatten aber schon ganz andere Ostersonntage, an denen es stürmte, regnete und schneite, sodass wir fast auf unseren Osternestern sitzen geblieben sind, weil kaum Leute kamen“, erinnerte sich die Leiterin der Zooschule, Andrea Schröter. Am Sonntag hatte sie mit ihren beiden Kolleginnen Sabrina Müller und Elfie Kempfert alle Hände voll zu tun, im Akkord für Osternester-Nachschub zu sorgen.

Viele Stralsunder Eltern, die einst selbst als Kinder zum traditionellen Ostereiersuchen in den Tierpark kamen, waren mit dem eigenen Nachwuchs gekommen.

Aus Wiesbaden kam die ehemalige Stralsunderin Lydia Gretz mit ihrem Mann und den beiden Kindern in die alte Heimat, um ihre Eltern über die Osterfeiertage zu besuchen. „Für mich gehörte es als Kind dazu, am Ostersonntag mit meinen Eltern zum Eiersuchen in den Tierpark zu gehen, das mache ich jetzt mit meinen beiden Kindern aus Traditionsbewusstsein einfach weiter“, sagte sie. Ein großes Lob hat die ehemalige Hansestädterin für die durchweg positive Entwicklung des Zoos parat: „Was hier in den vergangenen Jahren, insbesondere für die Kinder, alles neu errichtet wurde, ist einfach wunderbar“.

Der vierjährige Aladin Saldsieder-el-Bonalayi, der mit seinem kleinen Bruder Benjamin (1), seinem marokkanischen Vater Said und seiner deutschen Mutter Antje in den Zoo gekommen war, zeigte sich total begeistert. Ein Highlight war auch in diesem Jahr die Halle mit den Tierkindern.

Von Christian Rödel

Mehr zum Thema

Emma Frost (10) begann gestern ihre Arbeit als Kinder-Kurdirektorin in Karlshagen

24.03.2016

Aus einem von 15 Eiern des Geleges einer Höhlen-Schönnatter schlüpfte eine zweiköpfige Schlange / Das ungewöhnliche Reptil ist inzwischen neun Monate alt, 65 Zentimeter lang und 45 Gramm schwer

24.03.2016

Für wichtige Bauvorhaben im Wolgaster Tannenkamp werden momentan die Weichen gestellt

26.03.2016

Die Stralsunder Osterrocknacht bot mit zwei Lokalmatadoren und den Bonkers einen musikalischen Abend der härteren Gangart

29.03.2016

21 Feuer lodertem am Sonnabend in den Nachthimmel über der Ostsee

29.03.2016

Luisa Eichhorn strebt mit ihrem Team 1000 Übernachtungen mehr als 2015 an / Die Einrichtung in Devin wird bei Gruppen und Familien immer beliebter

29.03.2016
Anzeige