Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Von Peddigrohr bis Rock‘n Roll

Stralsund Von Peddigrohr bis Rock‘n Roll

Die Volkshochschule informierte bei einer Kreativnacht über ihre Angebote.

Voriger Artikel
Hochzeitsantrag nach der Vereidigung
Nächster Artikel
Finale: Rettungssportler kämpfen am Sund

Den „Münchner“ im Rock‘n Roll zeigte Yasar Uyarim mit VHS Praktikantin Nicole Taulin.

Stralsund. Ein vierstündiges Mitmach- und Informationsprogramm bot die Stralsunder Volkshochschule in der Friedrich-Engels-Straße zur 8. Kreativnacht. Zu Lateinamerikanischen Tanzschritten lud Victor Gonzáles Herrera ein. Der 25-Jährige wurde von seiner Frau Maike unterstützt. Noch heißer ging es bei Yasar Uyarim im Rock‘n Roll-Schritt zu. Er demonstrierte mit Praktikantin Nicole Taulin (25) einen „Münchner“.

000109sv.jpg

Ich bin erstaunt über das breit gefächerte Angebot sowie über die Trendsachen, die aufgegriffen werden.“Heike Pencun (58), Besucherin

Zur Bildergalerie

Das ist der erste Tanzkurs den der 52-Jährige an der VHS anbietet. Obwohl Nicole das erste Mal Rock‘n Roll ausprobierte, wurde sie von Yasar kräftig herumgewirbelt. Und das machte ihr richtig Spaß.

Ein vierwöchiges Praktikum hat Heike Hartmann absolviert. „Gute Gelegenheit, heute noch einmal in die Kursangebote hereinzuschauen. Ich war überrascht von der Vielfalt. Mich interessiert vor allem der Gesundheitsbereich. Einen Kurs habe ich bisher noch nicht besucht“, erzählt sie. Das Praktikum in der Anmeldung habe ihr Freude gemacht. „Die Arbeit war lehrreich und der Umgang mit den Leuten interessant“, so die 40-Jährige. Das Interesse von Heike Pencun geht in die Richtung Kunst, Bewegung und orientalische Ernährung. Deshalb wollte sie sich informieren und hat auch schnell etwas gefunden, was ihr gefällt. „Ich bin erstaunt über das breit gefächerte Angebot sowie über die Trendsachen, die aufgegriffen werden, wie zum Beispiel Zumba“, sagt die 58- Jährige, die Neu-Stralsunderin ist.

Konzentriert zog Amy Häger das Peddigrohr durch ihre Korbarbeit. „Ich hab noch nie damit etwas gebastelt, aber es macht mir Spaß. Wozu ich das Körbchen einmal verwenden werde, weiß ich noch nicht“, so die Neunjährige.

Kerstin Nacher und ihre Nichte Amelie (13) gestalteten Schmuckstücke bei der Rüganerin Dietlind Jahn. „Wir sind gleich in diesen Raum hinein und waren von den bunten Steinen überwältigt. Von anderen Besuchern sind wir motiviert worden. Jetzt fertigen wir uns eine Kette und Ohrringe“, sagte Kerstin. Seit Oktober des vergangen Jahres ist die Schmuckgestaltung im Kursangebot. „Uns hatte Neu-Griechisch interessiert, deshalb sind wir gekommen“, erzählte Frauke Brandtstaedter, deren Großvater Pastor Thurow war, der Predigten in plattdeutscher Sprache abhielt. Sie hat sich für einen Computerkurs angemeldet. „Wir haben einen Computer von unserem Sohn geschenkt bekommen. Nun will die Familie mit uns kommunizieren“, verrät die 76-Jährige, die mit ihrem Mann Gottfried Wilhelm Drüsedau die Veranstaltung am Wochenende besuchte.

Der 83-Jährige durchstöberte das Programmheft. Zum Herbstsemester bietet zum Beispiel Claudia Fiedler (41), bekannt durch die Bob Ross Technik, eine andere Ölmaltechnik für Blumenmalerei an.

„Die Idee zu einer Kreativnacht stammt von einer ehemaligen Kollegin. Gleich der erste Ansatz brachte gute Resonanz. Neue Kursleiter luden ein zum Mitmachen, die Leute waren begeistert. Ich selber habe 2005 Thai Chi bei einer Kreativnacht ausprobiert und bin seitdem dabei geblieben“, erzählte Dr. Sabine Koppe.

Die 53-Jährige ist seit neun Jahren Leiterin der Einrichtung und hat noch einen Tipp: Gestern wurde eine neue Ausstellung eröffnet: Der Titel „Rom heißt Mensch“.

 

Ines Engelbrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.