Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Von urigen Kneipen, besonderen Menschen und Orten

Seiten Von urigen Kneipen, besonderen Menschen und Orten

Frank Meierewert beschreibt in seinem Lieblingsplätze-Band Rügen, Hiddensee und Stralsund Geheimtipps aus seinem Paradies - verpackt in persönlichen Geschichten.

Seiten. Frank Meierewert hat sich schon als Kind in seinen ersten Ferien in die Insel verliebt. Der gebürtige Brandenburger, der seit fünf Jahren auf Rügen lebt und seitdem als Eventmanager in der Kurverwaltung Baabe tätig ist, verbrachte mit seinen Eltern alle drei Jahre einen Urlaub hier. Für ihn ist die Insel seitdem das Paradies schlechthin, der perfekte Ort zum Leben. Für den gaben der studierte Ethnologe und seine Ehefrau, die Künstlerin Sylvia Vandermeer, einiges auf.

Seinen eigenen Blick auf die Insel und ihre Menschen hält der 46-Jährige nun in einem Reiseführer Art fest. Im März erschien sein im Gmeiner Verlag publizierte Lieblingsplätze-Band Rügen, Hiddensee und Stralsund, der 66 von ihm favorisierte Orte und Einrichtungen sowie elf Köche und ihre Restaurants in Kurzgeschichten verpackt präsentiert. Es ist eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat mit der Intention, seinen Lesern Lust auf einen Besuch zu machen. Die Bilder stammen von ihm, Rico Nestmann und Rolf Reinicke.

„Nach meinem Studium an der Filmakademie in Wien mit dem Schwerpunkt Drehbuch war ich als Scriptdoctor, der Drehbücher über- und umarbeitet, auf der ganzen Welt unterwegs, habe für Filme wie Soko Donau und Cobra 11 gearbeitet. Und auch wenn es jetzt etwas pathetisch klingt, habe ich mir immer klar gemacht, was für einen natürlichen Schatz die Einwohner der Insel verwalten, was Rüganer für ein Glück haben, hier zuhause zu sein und diese einmalige Landschaft täglich vor Augen zu haben. So ein Kleinod, so wunderschön, musste einfach in einem besonderen Format vorgestellt werden“, erklärt Frank Meierewert.

Wie er dazu kam? Wie die Jungfrau zum Kind. In seiner Mission als Botschafter für die Rügen besuchte er vor einem Jahr eine Reisemesse in Stuttgart. Dort sprach ihn eine Mitarbeiterin des Gmeiner-Verlags an, ober er jemanden kenne, der für im vorgegebenen Format einen Reiseführer für die Region Rügen schreiben könnte. Als er am Abend mit seiner Frau telefonierte und ihr die Frage stellte, fiel ihre Antwort kurz aus: „Ja, den habe ich gerade am Telefon!“

Der Überraschung über diese Aussage folgte ein langes Grübeln. „Ich fragte mich natürlich, trotz meiner Liebe zum Schreiben, ob ich der Richtige dafür bin. Immerhin geht es dabei ja auch um die Identifikation mit der Region , der Heimatgeschichte. Als Zugezogener schien mir das anfangs etwas unpassend“, erinnert er sich. Den Zweifeln entgegnete die Einsicht, dass er damals ohne jegliche berufliche Perspektive das Wiener Eigenheim und den gut bezahlten Job für seine Liebe Rügen aufgab und durchaus für diesen Band, in dessen Mittelpunkt das persönliche Erleben steht, der richtige Autor wäre.

„Ein Jahr lang war ich in meiner Freizeit unterwegs, schaute mir alles an, fotografierte, besuchte Restaurants. Im Buch beschreibe ich zum Beispiel die Nachtwächterführung in Stralsund und die Gorch Fock. Ich besuchte den Gutshof in Middelhagen und erkundete Wanderwege zwischen Binz und Sellin oder vom Gellort auf Wittow nach Dranske. Auch meine kulinarischen Tipps sind Teil des Reiseführers. So konnte ich auf den 192 Seiten meine Lieblingsplätze und Restaurants vorstellen, über die Spitzen- und Sterneköche der Insel und ihre Spezialitäten berichten. Aber auch die kleinen Hafenimbissbuden, von denen ich überzeugt bin, werden genannt“, sagt der Autor, der zunächst 2000 Bücher starken Auflage, die in allen Buchhandlungen der Insel in den Regalen steht und von einigen bereits nachbestellt wird.

Kein Wunder: Die kurzen, mit einer Prise Humor versehenen Kapitel verleiten zum weiterlesen. Die Baaber Tourismusdirektorin Uta Donner bringt es auf den Punkt: „Kurz, prägnant, informativ und mit viel Gefühl überträgt er seine Faszination für die Region auf den Leser.“

Autor liest Donnerstag in Baabe
lang ist der Lieblingsplätze-Band Rügen, Hiddensee und Stralsund, erschienen im Gmeiner-Verlag, in dem Frank Meierewert eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat formuliert. Vorgestellt werden Orte, Personen und Restaurants, die ihn bei seinen Ausflügen begeisterten. Am 18. April liest der Autor bei den Baaber Lesewelten um 19 Uhr im Haus des Gastes. Der Eintritt ist frei.

Steffi Besch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.