Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Vortrag über Ostsee-Flucht
Vorpommern Stralsund Vortrag über Ostsee-Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 02.04.2016

„Ostseeflüchtlinge im Stasi-Visier. Grenzregime und Fluchten an der DDR-Küste“, ist das Thema eines Vortrags, den Dr. Volker Höffer von der Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR am Dienstag um 19 Uhr in der Volkshochschule in Stralsund hält. Mit oft abenteuerlichen Mitteln, bis hin zu selbstgebauten U-Booten, versuchten zwischen 1961 und 1989 über 5600 DDR-Bürger über die „unsichtbare Mauer“ in die Freiheit zu gelangen. Ein ausgeklügeltes Überwachungsnetz an der Küste und im Hinterland sollte diese Fluchten verhindern.

In seinem Vortrag wird Höffer an Hand authentischer Geschichten sowohl auf das vielschichtige System der Grenzsicherung an der Ostsee und im Hinterland als auch auf die vielfältigen Fluchtmethoden und -mittel eingehen. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Rolle der DDR-Geheimpolizei. Immer spürt er dabei auch der Frage nach, warum sich die Menschen einer derartigen Lebensgefahr oder dem Risiko jahrelanger Haft aussetzten.

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Migration global“ der Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen.

Vortrag: 5. April, 19 Uhr,   Volkshochschule Stralsund, Friedrich-Engels-Straße 28. Der Eintritt ist frei.

OZ

Erhalt und Pflege der plattdeutschen Sprache sind die Hauptanliegen des Tribseeser Heimatvereins.

02.04.2016

Greifswalder Einkaufszentrum soll neuen Besitzer bekommen / Unternehmer Hermann Jesske hält an Idee eines Textilkaufhauses fest

02.04.2016

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

02.04.2016
Anzeige