Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund WBG investiert 750 000 Euro in Fahrstühle
Vorpommern Stralsund WBG investiert 750 000 Euro in Fahrstühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 14.08.2017
Sanierte Blöcke in Knieper West. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Stralsund

Im Heinrich-Heine-Ring geben sich derzeit die Bauleute die Klinke in die Hand. Die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Volkswerft saniert hier einen der längsten Stralsunder Wohnblöcke: Die Bewohner der Eingänge 100 bis 110 können sich auf schicke Wohnungen und größtenteils einen Fahrstuhl freuen. Allein in die beiden neuesten Aufszugstürme steckt die WBG in diesem Jahr 750 000 Euro.

„Wir haben an diese Häuser Fahrstühle angebaut, weil es dort ja bis zum fünften Obergeschoss geht. Das war ein Wunsch der Mieter, die das immer wieder an uns herangetragen haben, zumal ja dort mittlerweile auch viele Ältere wohnen“, sagt Ines Führer, Leiterin der Wohnungsverwaltung in der WBG, und ergänzt: „Dazu mussten natürlich die Treppenhäuser umgebaut werden, da haben wir sie auch gleich saniert. Bei 88 Wohnungen dieses langen Blocks haben wir außerdem den Balkon neu gemacht.“

Ines Sommer

Beim Bummeln über den Neuen Markt in Stralsund konnte man am Wochenende allerlei Köstlichkeiten aus der ganzen Welt probieren. Und viele nutzen das Angebot.

14.08.2017

Die Vollsperrung auf der L 192 in Drechow (Vorpommern-Rügen) ist wieder aufgehoben. Am Freitag wurde die Asphaltschicht aufgetragen. Eine Ampel soll für den wechselseitigen Verkehr sorgen.

12.08.2017

Die Polizei in Stralsund hat einen mutmaßlichen Handydieb überführt. Er steht unter Verdacht, einem 29-Jährigen aus Grimmen in der vergangenen Woche das Smartphone gestohlen zu haben.

12.08.2017
Anzeige