Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wachmann in Ausländerbehörde verletzt
Vorpommern Stralsund Wachmann in Ausländerbehörde verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 29.11.2017
Bei einer Schlägerei in der Stralsunder Ausländerbehörde ist am Dienstagnachmittag ein Wachmann verletzt worden. Quelle: Thomas Pult
Stralsund

Bei einer Schlägerei in der Stralsunder Ausländerbehörde ist am Dienstagnachmittag ein Mitarbeiter des Wachdienstes verletzt worden. Laut Angaben der Polizei befanden sich zwei männliche Migranten in der Behörde, um finanzielle Forderungen vorzutragen. Als diese nicht bewilligt wurden, störten sie den Ablauf vor Ort und waren nicht bereit, das Gebäude wieder zu verlassen.

Der Wachdienst musste eingeschaltet werden. Der Streit eskalierte, es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit den Männern. Dem Mitarbeiter des Wachdienstes wurde dabei ein Kunstzahn herausgeschlagen. Erst nach dem Eintreffen eines zweiten Wachmannes und der Polizei konnten beide Personen aus dem Gebäude gebracht werden, ihnen wurde ein Hausverbot ausgesprochen.

Beide Verdächtigen stammen laut Polizei aus Somalia. Eine Anzeige wegen Körperverletzung ist durch die Beamten der Stralsunder Polizei aufgenommen worden.

OZ

Östliches Mecklenburg Aktuelle Videos – Nachrichten vom Dienstag - OZ-TV: Frauenmörder erhält „lebenslänglich“

MV führt Vergabemindestlohn von 9,54 Euro ein | Biotonne seit 2016 in Vorpommern-Rügen Pflicht | Tannenbäume für Kriegsschiff „Mecklenburg-Vorpommern“

11.12.2017

Ein junger Stralsunder, der am Montag vermisst gemeldet wurde, ist wieder wohlbehalten aufgetaucht.

28.11.2017

Der seit Montag Vermisste aus Stralsund ist wieder da.

29.11.2017