Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wanderparadies Rügen: Jetzt kommt der Schilderstreich
Vorpommern Stralsund Wanderparadies Rügen: Jetzt kommt der Schilderstreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:43 17.04.2013

Die Ausschreibung für Süd-Rügen ist schon raus. „Dort werden Anfang Mai die ersten neuen Wegweiser aufgestellt“, kündigt Maximilian Scholl vom Leader-Regionalmanagement des Landkreises für Rügen einen großen „Schilderstreich“ an. Jetzt setzt die Insel Zeichen, um Rügen zum Paradies für Radtouristen und Wanderfreunde zu profilieren.

Dafür wird inselweit ein einheitliches Beschilderungssystem etabliert. Rund 1900 neue Wegweiser, mehr als 160 Übersichts- und Themenweg-Tafeln werden an Rad- und Wanderwegen aufgestellt.

Das ist nur ein Baustein, sagt Scholl. „Für die Gäste soll das Wegenetz inselweit auch möbiliert, mit Bänken, Rastplätzen und sogar Schutzhütten ausgestattet werden.“ Das alles gehört zum Projekt „Natürlich Rügen — Die Insel zu Land und zu Wasser erleben“. Mit dem wollen die Insulaner im immer stärker boomenden Segment des Rad- und Wandertourismus punkten. Bereits 2010 hat es der Kreistag des ehemaligen Landkreises Rügen angeschoben. Rund 1,3 Millionen Euro werden investiert, um Rügen zum Wanderparadies zu profilieren.

„Die Vorbereitungsarbeit war immens“, räumt Scholl ein. Erst wurden die vorhandenen Rad- und Wanderwege erfasst, Möglichkeiten gesucht, um vorhandene Lücken zu schließen. Das Ganze fand Eingang in ein digitalisiertes Wegekataster. Geeignete Standorte für die neuen Wegweiser und Hinweistafeln mussten gesucht, mit allen Grundstückseigentümern sogenannte Gestattungsverträge geschlossen werden, die das Aufstellen erst ermöglichen. „Bei rund 1900 Schildern eine wahre Sisyphusarbeit, bei der uns die Ämter auf der Insel großartig unterstützt haben“, lobt Scholl. „Im Amt Mönchgut-Granitz hat das am besten geklappt. Deshalb werden die ersten Schilder auch im Inselsüden montiert.“ Für Nord-Rügen soll die Aktion Ende des Monats ausgeschrieben werden. Wie die neuen und einheitlichen Wegweiser aussehen, steht fest (siehe Foto). Das gilt auch für die Bänke, allesamt mit einer Sitzfläche aus Dauerholz ausgestattet. Sowohl Schildermontage als auch Möbilierung sind für dieses Jahr geplant, berichtete Scholl zu Wochenbeginn den Mitgliedern der Lokalen Leader-Aktionsgruppe Rügen (LAG).

Obwohl neue Schilder und Bänke noch fehlen — „Im Netz finden Urlauber das Wanderparadies Rügen trotzdem schon“, so Scholl. Dafür wurde schon 2012 ein Internet-Auftritt erarbeitet. Unter

www.ruegenaktiv.de
präsentiert sich die Insel als Eldorado für Rad- und Wanderfreunde. Zentrales Element ist ein digitaler Tourenplaner, Vorschläge gibt es aber auch, 52 Touren werden vorgestellt.

Auch die in Natura eingerichteten Themenwege wie „Romantisches Rügen“, „Silber des Meeres“ oder „Weißes Gold“. Tourenplaner und Themenwege gibt es ebenfalls im Papierformat, eine Karte und Flyer sind gedruckt. „Alle mit QR-Code ausgestattet. Wer den mit dem Smartphone scannt, landet wieder in der multimedialen Welt. Apps für I-Phone und Android gibt es schon“, so Scholl. Rügens Leader-Regisseure in der LAG sind begeistert. „Damit haben wir Goldstaub. Wichtig ist, dass weiter am Projekt gearbeitet und die Präsentation im Netz gepflegt wird“, lobt LAG-Sprecher Heiko Gerdts.

Udo Burwitz

27 Mädchen und Jungen nahm an Sprach-Olympiade teil.

17.04.2013

Titel „Starke Schule“ an Professor-Gustav-Pflugradt-Einrichtung vergeben: 2012 haben alle Schüler einen Abschluss erreicht. Auszeichnung belohnt Konzepte, die zu besserer Ausbildungsreife führen.

17.04.2013

Die Bürgerschaft befasst sich morgen mit dem Thema. Außerdem geht es um eine Tiefgarage unter dem Neuen Markt.

17.04.2013
Anzeige