Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wanderung zu den Wasservögeln
Vorpommern Stralsund Wanderung zu den Wasservögeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 17.10.2017
Franzburg

Zu einer naturkundlichen Herbstwanderung laden am kommenden Samstag die Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen und der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) an den Richtenberger See ein. Der Durchzug der Wasservögel ist dort längst im vollen Gange, und viele Arten rasten auf dem flachen Gewässer mit seinen geschützten Buchten. Fast immer ist am See für die Exkursionsteilnehmer auch mit weiteren Überraschungen zu rechnen. Alles soll unterwegs beobachtet und näher erklärt werden.

Reiherenten tummeln sich auf dem Richtenberger See. Quelle: Foto: Ralf Schmidt

Dieser zweieinhalbstündige Ausflug zu den Wasservögeln beginnt am Sonnabend um 12 Uhr an Petis Eiscafe in Franzburg. Ziel wird die erhöhte Aussichtsstelle am Radweg zwischen Franzburg und Richtenberg sein. Ein eigenes Fernglas wird empfohlen. Die Teilnahme ist dank Unterstützung aus Erträgen der Umweltlotterie Bingo gebührenfrei. Auskünfte gibt es unter ☎ 038326/8 0020 (Volkshoschschule in Grimmen) oder unter ☎ 038231/77793 (Nabu in Barth).

Der Richtenberger See ist im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt worden. Es ist nicht sicher, ob dieser ein natürliches Gewässer ist oder von den Mönchen des Klosters Neukamp (Franzburg) angelegt wurde.

1936 legten ihn Mitglieder des Reichsarbeitsdienstes trocken. Erst 2006 wurde die Fläche als Ausgleich für Umweltschäden, die beim Bau der Ostseeautobahn A 20 entstanden sind, wieder geflutet. Der See hat eine Fläche von 1,3 Quadratkilometern und ist maximal 2,7 Meter tief.

Die Wanderung zu den Wasservögeln am Richtenberger See beginnt am Sonnabend um 12 Uhr an Petis Eiscafé in Franzburg.

OZ

14 Babys kamen in der vergangenen Woche im Hanseklinikum zur Welt

17.10.2017

Pfarramtsassistenten sollen den Pastoren im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis Arbeit abnehmen. Das hat die Synode in Züssow beschlossen. Die Regelung soll vorerst für sechs Jahre gelten.

17.10.2017

Bei dem 48-jährigen Hessen wurde auch neue Beute entdeckt

17.10.2017
Anzeige