Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Weihnachtsmärkte locken viele Besucher

Obermützkow/Prohn Weihnachtsmärkte locken viele Besucher

In Prohn und Obermützkow durfte der Rauschebart nicht fehlen / Kinder zeigten ihr Können auf Pferden

Voriger Artikel
Museumshafen verliert „Seefuchs“
Nächster Artikel
Premiere beim OZ-Glühweintest

Auf der Tenne hat der Freizeitverein Handwerkerstände aufgestellt. Mandy Hempel und Sandra Buchholz (v.l.) aus Zimkendorf schauten sich mit Michelle (13) und Tim (4) um.

Quelle: Fotos: Ines Engelbrecht

Obermützkow. Große Aufregung herrschte gestern besonders bei den kleinen Besuchern des Prohner Weihnachtsmarktes. Denn der Rauschebart persönlich gab sich die Ehre.

Nach den Liedern des ortsansässigen Chores holte er seinen Jutesack hervor und verteilte Süßigkeiten an die Kinder. Ein Lied oder ein paar Verse konnte fast jedes Kind vortragen. Felix aus Prohn, Lucy aus Stralsund und Jonas aus Altenpleen hatten den Weihnachtsmann jedenfalls schon sehnsüchtig erwartet.

0001cjzg.jpg

Auf der Tenne hat der Freizeitverein Handwerkerstände aufgestellt. Mandy Hempel und Sandra Buchholz (v.l.) aus Zimkendorf schauten sich mit Michelle (13) und Tim (4) um.

Zur Bildergalerie

Zum 13. Mal luden der Kulturverein und die Gemeinde zum vorweihnachtlichen Treiben auf den kleinen Kirchenmarktplatz ein. Umringt von zahlreichen kleinen Weihnachtsbuden, thronte die mit Lichtern bestückte Eiche mit einer kleinen Bühne. Hier eröffnete am Vormittag die Prohner Blasmusik den musikalischen Reigen. Der Chor „Pro-Musica“ und der Shantychor „de Prohner Hafengäng“ hatten am Nachmittag ihren Auftritt. Justin Rill und Hannes Steinfurth aus der siebten Klasse der Prohner Regionalschule, hatten das Waffeleisen angeheizt und backten die leckeren Rundstücke für große und kleine Leckermäuler. Madeleine Freudenberg aus Groß Mohrdorf zog mit ihrer individuellen Floristik und selbst hergestellten Schokoteilen die Gäste an. Seit Anbeginn dabei sind die Hohendorfer Töpferfrauen. Als Einheimische ist es Ingrid Exner und Simone Neitzel ein Bedürfnis, dabei zu sein. Norbert Wedow hatte, wie im vorigen Jahr, sein Geschäft ein paar Meter weiter geöffnet. Seit 1993 hat der Prohner rund ums Haus für innen und außen alles im Angebot. „Wir können hier gleich die Geschenke einpacken. Glühwein und Gebäck gibt es gratis“, so Karin Wedow. Konzentriert bastelten die sechsjährige Leonie und ihr Schwesterchen Amelie einen Duftstern. Die Stralsunder Mädchen waren erstmals mit ihrer Mutter Anne Kröplin beim Prohner Weihnachtsmarkt. Dazu hatte die Kirchgemeinde eingeladen. Hier baute auch Puppenspielerin Birgit Schuster ihr Figurentheater auf. Sie gehört mit ihren kleinen Theaterstücken traditionell längst dazu und zeigte „Peter und der Wolf“. Wer alle musikalischen Prohner gemeinsam erleben möchte, der sollte sich den 19. Dezember um 17 Uhr merken. Die Blasmusiker, der Chor und der Shantychor laden zu einem Konzert in die Prohner Kirche ein.

Zum neunten Adventsmarkt luden der Freizeit- sowie der Reit- und Fahrverein in Obermützkow am Sonnabend ein. Während die Reiter ihrem Publikum in der Halle einige Elemente ihres Könnens zeigten, hatten die Freizeitvereinler auf der Tenne ihren Handwerkermarkt mit Glühwein, Kaffee und Kuchen aufgebaut.

Auch hier schaute der Weihnachtsmann vorbei und verteilte Süßigkeiten an die jüngsten Besucher. In die Rolle Knecht Ruprechts schlüpfte Frank Breitenfeld. Michelle Hempel glaubte mit ihren 13 Jahren sicher nicht mehr an den Weihnachtsmann, dafür eher noch der vierjährige Tim Buchholz. „Wir sind jedes Jahr hier zum Adventsmarkt. Es ist hier eine schöne Atmosphäre“, sagte die mobile Friseurin, Mandy Hempel. „Man trifft hier immer Leute die man kennt und kommt ins Gespräch. Die Vereine geben sich Mühe, es schön zu gestalten“, fügte Sandra Buchholz aus Zimkendorf an. „Die Idee zum Adventsmarkt hatten wir, als wir uns vor neun Jahren gründeten. Seitdem betreiben wir ihn mit dem Reit- und Fahrverein gemeinsam“, erzählte der Vorsitzende Matthias Völschow. Stolz saßen Emily, Laura, Marie und alle anderen jungen Reiterinnen auf ihren Pferden und zeigten Eltern und Gästen, was sie bisher hoch zu Ross gelernt haben. Dazu hatten sie sich in Märchenkostüme gehüllt.

Lexa-Cassandra Linn (10) war stolze Eiskönigin und ihre Freundin Romy Heidenreich (7) eine Prinzessin. Die Zehnjährige kommt regelmäßig aus Rostock mit Mutter Rena Linn zum Reiten nach Obermützkow.

„Ich finde es prima, dass die Eltern, Großeltern und Gäste bei uns vorbeischauen. Die Kinder sind so stolz, ihr Können zu zeigen. In Kostümen zu reiten, ist für uns das erste Mal und war der Wunsch der Reiterinnen. Mir macht es riesigen Spaß mit den Kindern zu arbeiten“, freute sich Vereinsvorsitzende Regine Möller. Selber kommt die 66-Jährige kaum noch dazu, aufs Pferd zu steigen.

 



Ines Engelbrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.