Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Weiter verhärtete Fronten im Streit um Mehmel-Orgel
Vorpommern Stralsund Weiter verhärtete Fronten im Streit um Mehmel-Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 16.09.2017
Barocke Schönheit in St. Jakobi – der Prospekt den schon Mehmel für seine Orgel weiter nutzte. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Stralsund

In der Diskussion um die Restaurierung der Mehmel-Orgel in der Kulturkirche St. Jakobi in Stralsund ist keine Einigung in Sicht. Daran änderte auch eine vom Bürgerkomitee „Rettet die Altstadt“ initiierte öffentliche Diskussionsrunde am Donnerstagabend in St. Jakobi wenig.

Es sei eine „ernüchternde Erkenntnis“ gewesen, sagte Frank Dittmer, Sprecher der für die Sanierung eingesetzten Orgelkommission. Aber die Orgel könne nicht so rekonstruiert werden, wie es über Jahre vorgesehen war. Ziel ist nun die Rekonstruktion eines barocken Vorläuferinstruments.

Diese Erkenntnis ist es, die derzeit die Stralsunder Gemüter erhitzt. Einem ursprünglichen Gutachten der Orgelbaufirma Eule in Bautzen zufolge sollte das stark beschädigte Instrument komplett rekonstruiert werden können.

Die Orgelkommission begründete jedoch erneut, dass der Verlust an Originalteilen von Mehmels Orgel dafür zu groß sei. Zudem sei der Zustand vieler erhaltener Teile zu schlecht.

Jörg Mattern

KPMG Europe soll ein fehlerhaftes Sanierungskonzept einer Tochter-Firma haften. Etwas Geld sei nach der Pleite der Werften bereits gesichert.

16.09.2017

Insgesamt umfasst das Landschaftsschutzgebiet Hellberge südlich von Franzburg (Vorpommern-Rügen) 2200 Hektar. Die Naturschützer sind seit 1984 dort ehrenamtlich aktiv, haben zum Beispiel das Kalkflachmoor erweitert.

16.09.2017

Zahl der Girokonten steigt um sechs Prozent auf 1200

16.09.2017
Anzeige