Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Gemeindeetat lässt keine großen Sprünge zu
Vorpommern Stralsund Gemeindeetat lässt keine großen Sprünge zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 06.12.2018
Das Gemeindezentrum Gremersdorf Buchholz ist ein Schmuckstück aus finanziell besseren Zeiten im Gemeindeverbund. Hier tagen die Gemeindevertreter und es beherbergt zudem die Kita des Elternvereins Pöglitzer Kinderhaus. Quelle: Jörg Mattern
Gremersdorf-Buchholz

Für den Haushaltsplan 2019 mussten die Gemeindevertreter von Gremersdorf-Buchholz am Dienstagabend im Gemeindezentrum Buchholz kleine Brötchen backen. Die Gemeinde hatte sich bereits vor längerer Zeit ein Haushaltssicherungskonzept gegeben und wird dennoch für den neuen Etat im Ergebnishaushalt ein Minus von 82 000 Euro einfahren. Wie es aus der Amtsverwaltung hieß, wird auch der Finanzhaushalt aus dem die laufenden Rechnungen beglichen werden, nicht ohne Kreditaufnahmen auskommen. Die Folge: Die sogenannten freiwilligen Leistungen aus dem Gemeindehaushalt sind auf ein Minimum zusammengestrichen.

Genaugenommen leistet sich Gremersdorf-Buchholz da nur zwei Positionen. Zuschüsse für die beiden Vereine in der Gemeinde, für das Familiensozialprojekt Vorpommern und den Elternverein Pöglizer Kinderhaus in Höhe von insgesamt 1600 Euro sowie eine Erhöhung des Repräsentationsfonds der Bürgermeisterin von 200 auf 500 Euro. „Ich möchte das Geld für die Würdigung unserer Ehrenamtler in der Gemeinde einsetzen“, hatte Bürgermeisterin Gudrun Romanus ihren Antrag begründet.

Größtes finanzielles Vorhaben wird 2019 die Sanierung deines Teilstücks der Straße von Grenzin in Richtung Neumühl. Veranschlagte Kosten: 211000 Euro. „Wir haben aber Fördermittel für das Vorhaben beim Land beantragt“, so die Bürgermeisterin. Der Antrag über 157 500 Euro ist rausgegangen. Eine Antwort steht noch aus.

Danach werden die Haushaltsposten deutlich kleiner. So soll der Feuerlöschteich in Eichholz für 25 000 Euro entschlammt werden. Der Ortsteil bekommt zu dem eine neue Bushaltestelle für 4000 Euro, weil die alte unter dem Zahn der Zeit gelitten hatte.

Der Gemeindetraktor braucht einen neuen Anhänger – für 8000 Euro. Mit in den Etat aufgenommen wurde zudem eine Einnahme in Höhe von 2000 Euro für den Verkauf des bisherigen Anhängers. Gesenkt wurde hingegen die Ausgabe für eine Blühwiese in Eichholz, für die ursprünglich 1000 Euro veranschlagt waren. 650 Euro müssten dafür auch ausreichen, befanden die Gemeindevertreter in der Haushaltsdiskussion. Ganz verzichten wollten sie nicht drauf. „Gremersdorf-Buchholz hat sich zum Blühwiesenprojekt bekannt“, sagte Gudrun Romanus und verwies darauf, das eine solche nahe dem Pöglitzer Schloss bereits vom Naturschutzbund (Nabu) ausgezeichnet worden war.

Die Gemeindevertretung nahm den Haushalt 2019 mit den vorgeschlagenen Änderungen an.

Jörg Mattern

Obwohl es den Verdacht gibt, dass Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) befangen sein könnte, treibt die Stadtverwaltung ihre umstrittenen Rodungspläne für ein 1,3 Hektar großes Areal im Stadtteil Andershof weiter voran.

06.12.2018

Bei einem Überholmanöver auf der Bundesstraße 104 ist eine Frau am Mittwoch in Witzin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit ihrem Auto von der Straße abgekommen. Sie wurde schwer verletzt. Nahe Stralsund gab es innerhalb kurzer Zeit zwei schwere Unfälle.

05.12.2018

Die Viertklässler der Karsten-Sarnow-Schule Stralsund sind Ersthelfer von morgen. In einer wöchentlichen Arbeitsgruppe lernen sie, wie sie nach einem Unfall Erste Hilfe leisten können.

05.12.2018