Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Wirtschaft in Vorpommern soll 2018 wachsen

Stralsund Wirtschaft in Vorpommern soll 2018 wachsen

Die Beschäftigung ist laut Industrie- und Handelskammer so hoch wie lange nicht mehr, die Arbeitslosigkeit sinkt. Doch es gibt auch Grund zur Sorge.

Voriger Artikel
Braumanufaktur am Sund verstärkt sich mit Fachkräften und Technik
Nächster Artikel
Abriss an der Reiferbahn beginnt

Die Wirtschaftsprognosen für 2018 sind positiv. Auch die Stralsunder Volkswerft will im nächsten Jahr Fahrt aufnehmen.

Quelle: Alexander Müller

Stralsund. Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern blicken mit großer Zuversicht auf das Jahr 2018. Grund dafür sei, dass sich die Geschäftslage im zu Ende gehenden Jahr über fast alle Branchen sehr positiv entwickelt habe, erklärte Jens Rademacher, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock, zu deren Bezirk auch der Landkreis Vorpommern-Rügen gehört.

Das aktuelle und erwartete Wirtschaftswachstum sei überwiegend auf eine gute binnenwirtschaftliche Nachfrage zurückzuführen: Die Beschäftigung im IHK-Bezirk Rostock sei hoch wie lange nicht mehr und die Arbeitslosigkeit gegenüber den Vorjahren spürbar zurückgegangen. 

Wirtschaft in MV wächst, aber weniger als im bundesweiten Vergleich

Die gesamtwirtschaftliche Leistung wird seinen Angaben zufolge sowohl 2017 wie auch 2018 weiter zunehmen, wenngleich das Wirtschaftswachstum in beiden Jahren hinter den zuletzt für Deutschland angehoben Prognosen zurückbleiben dürfte. Grund: Im bundesweiten Vergleich ist die hiesige Wirtschaft weniger vom Export getrieben und weist einen geringeren Internationalisierungsgrad auf. Bei derzeit gut laufenden Geschäften besteht demnach wenig Anlass, neue Auslandsmärkte intensiv anzugehen. Andererseits wirken sich die guten Zukunftseinschätzungen der Unternehmen positiv auf deren Investitionsabsichten aus. 

Fachkräftemangel bleibt größte Herausforderung

Als wesentlicher Risikofaktor kann, so Rademacher, jedoch ein Fachkräftemangel die mehrheitlich positive Entwicklung der Unternehmen abwürgen. Die Fachkräftesicherung, und gelungene Unternehmensnachfolgen zählen daher auch 2018 zu den zentralen Herausforderungen der Wirtschaft.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Industriekletterer einen Schriftzug der MV-Werften an die Schiffbauhalle der Volkswerft Stralsund (Symbolbild).

In MV wird ein Wachstum von bis zu 1,9 Prozent erwartet. Die Entwicklung soll anhalten.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.