Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Altes Gasthaus muss für Ferienwohnungen weichen

Stahlbrode Altes Gasthaus muss für Ferienwohnungen weichen

In Stahlbrode entsteht ein Neubau in allerbester Lage / Ein Invester aus Perleberg hat das Grundstück bei einer Zwangsversteigerung erworben

Voriger Artikel
Hiddensee-Segler schippern kostenlos im Internet
Nächster Artikel
Löwensches Palais ist verkauft

Seit Wochenbeginn laufen die Abrissarbeiten. Jetzt kündigt nur noch ein Berg von Bauschutt vom ehemaligen Haus. Die Fläche wird dann erst einmal platt gemacht, kündigt der Inhaber an.

Quelle: Roswitha Pendzinsky

Stahlbrode. hat ein prägendes Gebäude weniger. Das ehemalige zweigeschossige rot geklinkerte Wohnhaus direkt am Fischereihafen kam jetzt unter den Bagger. Nur noch ein Schuttberg kündet von dem im 19. Jahrhundert entstandenen Haus. Viele Stahlbroder schauen deshalb ein bisschen wehmütig auf den Abrissbagger und die dort umher wuselnden Arbeiter der Firma UTL.

OZ-Bild

In Stahlbrode entsteht ein Neubau in allerbester Lage / Ein Invester aus Perleberg hat das Grundstück bei einer Zwangsversteigerung erworben

Zur Bildergalerie

Es gab keine Chance, eine Sanierung des Hauses in irgendeiner Form wirtschaftlich hinzukriegen.“

Andreas Seefried, Geschäftsführer der Concept Verwaltungs GmbH Perleberg

„Es ist schade“, sagt ein älterer Stahlbroder, der um die Baustelle herumspazierte. Eine Frau drückte sich ähnlich aus. Viele Einwohner kommen dieser Tage hierher. „Das Haus ist schon ein Stück Ortsgeschichte“, bringt Bernd Schütze, der Chef der Fischereigenossenschaft, die zwanzig Meter weiter ihren Sitz hat, die Gemütslage der Einheimischen auf den Punkt. Seit seiner Geburt 1954 lebt er in Stahlbrode. Schütze weiß, dass das Haus in seiner langen Geschichte Vieles beherbergte: Gaststätte, Gutshof, Flüchtlingsunterkunft, Kinderferienlager, Studentenwohnheim, Konsum, Wohnhaus. Die letzten zehn Jahre stand das Gebäude, dass als alter Lehmkaten entstand und nur vorgeklinkert war, leer und verfiel zusehends. „Es war ein Schandfleck“, sagt Schütze. „Nicht mehr zu retten“, fügt er hinzu. Jetzt sei er optimistisch, denn es sollen ja Ferienwohnungen entstehen. „Das ist auf jeden Fall ein Gewinn für Stahlbrode“, meint er.

Genau das verspricht auch Andreas Seefried. Er ist der Eigentümer des Objektes und hat den Abriss in Auftrag gegeben. „Es gab keine Chance, eine Sanierung in irgendeiner Form wirtschaftlich hinzukriegen“, erklärt er. „Das Haus war eine Ruine. Völlig fertig.“ Bis vor einem Jahr sei so gut wie gar nichts zu sehen gewesen, weil das komplette Grundstück mit Bäumen und Sträuchern zugewuchert war.

„Ich bin dem Hausmeister immer hinterhergegangen“, erzählt Seefried. „Der hatte nämlich einen Freischneider und bahnte uns damit einen Weg durchs Geäst. Überall lag Gerümpel. Es hat furchtbar gestunken“, erinnert sich der neue Eigentümer. Der in Perleberg ansässige Geschäftsführer der Concept Verwaltungs GmbH hatte das Grundstück Anfang 2015 bei einer Zwangsversteigerung in Stralsund erworben. In deren Unterlagen finden sich auch Details zum Haus. Sein Baujahr soll 1885 sein. Auf dem Grundstück befand sich auch noch der Rohbau eines Ferienhauses, den Seefried bereits Ende 2015 fertigstellte. Sozusagen als Visitenkarte. Dort können bis zu acht Personen unterkommen. 2011 gab es hier den Baustopp. Was hat Andreas Seefried nun mit dem Objekt vor?

„Es werden auf jeden Fall Wohnungen entstehen“, sagt er. „Die Tendenz geht zu Ferienwohnungen“. In welcher Form sie errichtet werden, sei aber noch unklar. „ Wir sind noch in der Planungsphase. Aber es wird etwas Schickes“ verspricht der Perleberger. „Zunächst wird die Fläche platt gemacht, damit alles ordentlich aussieht. Dann folgt die Bebauung.“ Seefried hofft, dass er schnell eine Baugenehmigung bekommt.

„Wenn hier etwas Neues entsteht, ist das auf jeden Fall ein Gewinn für den Ort“, meint Fischer Schütze. „Es ist schließlich ein Filetstück.“ Das bestreitet auch Andreas Seefried nicht. Die Lage mit Blick aufs Wasser bezeichnet er als traumhaft. „Das war genau das Richtige für mich. Deshalb habe ich das Grundstück auch mit dem Gedanken ersteigert, hier Ferienwohnungen zu bauen“, erzählt der Geschäftsführer der Concept Verwaltungs GmbH. Erfahrungen mit der Verwaltung hat er jede Menge. „Unser Unternehmen wurde 1993 gegründet“, heißt es auf der Homepage. Es verwaltet Objekte in der Größenordnung von über 400 Wohnungen in Perleberg, Wittenberge und an der Ostsee. Hinzu kommen noch verschiedene Gewerbeobjekte.

Roswitha Pendzinsky und Reinhard Amler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.