Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Autohaus-Pleite verunsichert Volleyballerinnen
Vorpommern Stralsund Autohaus-Pleite verunsichert Volleyballerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.07.2013
Stralsund

Die Patrick Meyer GmbH & Co. KG hat Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen betreibt in Stralsund und Rostock jeweils ein Autohaus für die französische Marke Citroen.

Das bestätigte der Greifswalder Rechtsanwalt Heiko Jaap als vorläufiger Insolvenzverwalter. Die Geschäftsführung selber habe den Antrag am 5. Juli gestellt, sagte er gestern auf Anfrage der OSTSEE-ZEITUNG. Das Verfahren werde zum 1. September eröffnet. „Bis dahin haben wir Zeit, um die Dinge zu ordnen“, gab sich der Jurist verhalten optimistisch. Es gebe sowohl für Stralsund als auch für Rostock Interessenten. Die Löhne der insgesamt 20 Mitarbeiter seien mit Hilfe des Insolvenzausfallgeldes über die Agentur für Arbeit gesichert. Der Geschäftsbetrieb laufe weiter.

Die Stralsunder Bundesliga-Volleyballerinnen verwirrt die Pleite eines ihrer Sponsoren. Heimbert Diederich, Vorsitzender des Pommerschen Sportvereins, mit dem der 1. VC kooperiert, beruhigte in dem Zusammenhang jedoch: „Eine Woche vor dem Insolvenzantrag haben wir dort ein Auto zu günstigen Konditionen geleast. Das ist sicher. Weitere finanzielle Zuwendungen wurden nicht vereinbart.“

jpw

OZ

„Wenn es einem selber gut geht, kann man auch etwas davon zurückgeben“, erklärt Volker Klatt die Beweggründe, sich dem Lions-Club anzuschließen.

16.07.2013

Speedway — Stralsunder Speedway-Nachwuchs hat in der Teterower Bergring-Arena einen weiteren Lauf zur Norddeutschen Bahnmeisterschaft absolviert.

16.07.2013

Zu drei zusätzlichen Ferienveranstaltungen laden die Mitarbeiter des Kulturhistorischen Museums ins Katharinenkloster ein. So können sich Ferienkinder morgen und am 24.

16.07.2013