Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Breitbandausbau soll regionale Wirtschaft ankurbeln

Stralsund Breitbandausbau soll regionale Wirtschaft ankurbeln

Finanzierung ist geklärt: Eigenanteil der Gemeinden wird aus Landesfonds bezahlt

Voriger Artikel
Neuer Anlaufpunkt für die Skater-Gemeinde vom Sund
Nächster Artikel
Pastorin kehrt ins Pfarrhaus zurück

Ländliche Regionen im Landkreis Vorpommern-Rügen sollen durch ein Förderprogramm schnelle Internetanschlüsse bekommen.

Quelle: dpa

Stralsund. Der Ausbau des Breitbandnetzes für schnelles Internet im Landkreis Vorpommern-Rügen könnte ein Motor für die lokale Wirtschaft werden. „Es kommt viel Arbeit auf die Tiefbaufirmen der Region und darüber hinaus zu“, sagte der Breitband-Beauftragte des Kreises, Hubert Enders, bei einem Treffen des Wirtschaftsrates der CDU bei der Firma „Allrein“ am Montag in Stralsund. In dem Gremium treffen sich monatlich Unternehmer aus dem ganzen Kreis, um über Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Die Bundesregierung hat für acht Projektgebiete im Bereich Nordvorpommern rund 80 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. In Gegenden mit schlechter Internetverbindung soll damit die Geschwindigkeit auf mindestens 50 Mbit pro Sekunde ausgebaut werden.

Dieses Geld deckt aber nur 50 bis 70 Prozent der Kosten. Mittlerweile ist aber klar, wie der Rest bezahlt werden soll. Das Land hat beschlossen, auf 90 Prozent aufzustocken. Die fehlenden zehn Prozent – eigentlich der Eigenanteil der Gemeinden – werden aus dem kommunalen Aufbaufonds des Landes zur Verfügung gestellt, informierte Hubert Enders. Damit werden Investitionen von Kommunen gefördert, die die Infrastruktur verbessern.

Die Hansestadt Stralsund gilt beim Internet als erschlossen und ist deshalb auch nicht Teil dieses Förderprogramms. Unternehmer des Wirtschaftsrates beklagten allerdings langsame Verbindungen in Gewerbegebieten am Stadtrand. Auch für sie gebe es Hoffnung in Form eines weiteren Förderprogramms, sagte Enders.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klütz
Die neuen Mühlenbesitzer Manuela Homuth-Weilepp und Thomas Weilepp – hier mit ihrer Servicekraft Ulrike Keitel (r.) – haben sich den früheren Aktiven vorgestellt, die das Wahrzeichen der Stadt in den 1980er Jahren gerettet hatten.

Neue Besitzer wollen eng mit Einwohnern zusammenarbeiten / Das Wahrzeichen der Stadt ist 112 Jahre alt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.