Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hochsaison in Stralsund bis in den Herbst hinein

Stralsund Hochsaison in Stralsund bis in den Herbst hinein

Die Stadt ist auch im Oktober noch voller Touristen / Hotels fast ausgebucht

Stralsund. Lange Schlangen vor dem Ozeaneum, volle Parkhäuser, dichtes Gedränge in der Ossenreyerstraße: Was die Stralsunder bisher nur aus den Hochsommermonaten kennen, erleben sie in diesem Jahr auch im Oktober. Die Stadt ist voller Touristen. Wer auf der Suche nach einem Zimmer ist, muss schon ein bisschen Glück haben.

Katrin Krambeer, stellvertretende Chefin im Hotel Baltic: „Wir sind ausgesprochen gut gebucht. Das geplante Oktoberbudget haben wir bereits jetzt erreicht.“ Dazu beigetragen habe auch die Fechtweltmeisterschaft der Senioren mit zusätzlichen internationalen Gästen. Selbst der bevorstehende Queenscup, ein großes internationales Boxturnier für Frauen in Stralsund, sorge für gute Auslastung. Und schon seit einigen Jahren kurble der Rügenbrückenmarathon das Geschäft an.

Auch Dirk Höft, General-Manager im Hanse-Dom, sieht die aktuelle Situation optimistisch: „Ja, die Tourismusbilanz für Stralsund ist aus unserer Sicht auch positiv verlaufen.“ Er sieht jedoch für sein Haus keine großen Unterschiede im Vergleich zum Vorjahr. Eine Prognose für die verbleibenden Monate hält er für schwierig, weil der Trend zu kurzfristigen Buchungen anhält.

Das Ozeaneum verzeichnet derzeit einen wahren Besucheransturm. Pressesprecherin Diana Quade: „Bis gestern hatten wir im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 15000 Besucher mehr im Oktober. Darunter sogar zwei Tage mit über 4000 Besuchern. Da die Herbstferien in MV noch ausstehen, erwarten wir für Oktober ein überdurchschnittliches Ergebnis.“ Allerdings sei der September in diesem Jahr schlechter ausgefallen. Das Wetter sei einfach zu gut für einen Museumsbesuch gewesen. Gezählt wurden in dem Monat 10000 Besucher weniger als im September 2015.

Auffällig ist in diesem Jahr, dass derzeit sehr viele Schulklassen aus ganz Deutschland in Stralsund sind. Ricarda Lößner, stellvertretende Chefin der Jugendherberge in Devin: „Wir haben noch Buchungen von Gruppen mit Jugendlichen bis in den November hinein.“ Das Younior-Hotel in Stralsund rechnet sogar bis in den Dezember hinein mit einer vergleichsweise guten Auslastung.

André Kretzschmar, Leiter der Tourismuszentrale in Stralsund, kann zwar noch keine aktuellen Besucherzahlen für den Oktober nennen, bestätigt aber, dass die Stadt derzeit so voll wie in keinem Oktober zuvor ist. „Wir merken das natürlich an den Umsätzen in der Tourismusinformation, aber auch an öffentlichen Gästeführungen durch die Stadt. Da kommen stabil im Schnitt zehn Interessenten. Das kennen wir sonst nicht.“ Die Hotels hätten sogar darum gebeten, auch im November noch Führungen anzubieten.

Kretzschmar betont, dass Stralsund sich als touristisches Ziel in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt hat. Das schlägt sich auch in der Verweildauer der Tagestouristen nieder. Die liegt derzeit bereits bei fünf Stunden. Vor ein paar Jahren waren es nur drei. Zeit, in denen die Touristen in der Stadt durchaus viel Geld ausgeben.

Tobias Woitendorf vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern spricht in diesem Zusammenhang von „externen Umsätzen“, also von Geld, das aus anderen Regionen in das Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern fließt. Er schätzt, dass jeder Urlauber am Tag im Durchschnitt 70 Euro ausgibt.

Woitendorf sieht übrigens nicht nur für Stralsund den Trend, dass im Herbst immer mehr Urlauber kommen, sondern für das ganze Land. „Natürlich ist die internationale Sicherheitslage ein Grund dafür, dass immer mehr Deutsche ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Aber nicht nur. Auch die Qualität, die wir bieten, überzeugt immer mehr Menschen. Da hat auch Stralsund in den vergangenen Jahren sehr viel getan.“ Das bedeute aber auch, weiterhin am Ball zu bleiben. Er geht davon aus, dass die Zahl von 3,5 Millionen Übernachtungen in MV im Oktober 2015 in diesem Jahr weit überschritten wird.

Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin
Dehoga-Regionalvorsitzender Wilfried Rothkirch (li.) übergab vor kurzem erneut vier Sterne an Hoteldirektor Nikolaus Kleiner.

Der neue Eigentümer möchte das geschichtsträchtige Haus in der Wilhelmstraße weiter als Hotel betreiben

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 StralsundTelefon: 0 38 31 / 20 67 40

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.