Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mittelstandstag erlebt Zweitauflage

Stralsund Mittelstandstag erlebt Zweitauflage

Vorbereitungen für 30. September laufen an / Stralsunder Mittelstandsvereinigung setzt auf Bewährtes und auf China

Stralsund. Für den 30. September dieses Jahres plant die Stralsunder Mittelstandsvereinigung (SMV) die Zweitauflage ihres „Tages des Mittelstands“ auf dem Alten Markt und im Stralsunder Rathaus.

 

OZ-Bild

Wir betreiben Lobbyarbeit im besten Sinne, in dem wir uns bei Entscheidungsträgern Gehör verschaffen, zu allen Entscheidungen, die mit der Wirtschaft in der Region zu tun haben. Heidi Waschki, 1. Vorsitzende Stralsunder Mittelstandsvereinigung

Quelle:

„Die Vorbereitungen dafür laufen in diesen Tagen an“, sagt Heidi Waschki, 1. Vorsitzende der SMV. Die Premiere im vergangenen September war nicht nur aus ihrer Sicht ein Erfolg. „Wir hatten im Anschluss an die Firmenpräsentationen von etwa 40 unserer Vereinsmitglieder eine Fragebogenaktion unter den Teilnehmern veranstaltet“, so die Vereinsvorsitzende. „Deren Urteil fiel eindeutig aus:

Wiederholung erwünscht.“ Und so macht sich der Mittelstandstag daran, zu einer Tradition in der Hansestadt zu werden.

Immerhin bringen die 95 SMV- Mitglieder in ihren Unternehmen etwa 5000 Menschen aus Stralsund in Lohn und Brot. Eine beachtliche Größe angesichts der zum Jahresende 2016 in der Hansestadt gemeldeten Arbeitslosenquote von 13,9 Prozent, hinter der die Statistik etwa 3849 Frauen und Männer ohne Job ausweist.

Aus Sicht der Vereinschefin setzt sich die Mittelstandsvereinigung daher mit ihrer Arbeit nicht nur für die Interessen der SMV-Mitglieder ein, sondern auch für die Arbeitsplatzsicherung. „Dafür betreiben wir gerne Lobbyarbeit im besten Sinne, in dem wir uns Gehör verschaffen, bei allen Entscheidungen, die mit der Wirtschaft in dieser Region zu tun haben.“ Klappern gehört für die SMV zum Handwerk.

Und manchmal geht es dabei auch weit über die Region hinaus. So vertritt Heidi Waschki die Mittelständler in der Delegation, die im März nach China aufbricht, um die ersten Kontakte zu Stralsunds Partnerstadt Huangshan zu vertiefen. „Klar werde ich da schauen, ob es für unsere Mitglieder mögliche Berührungspunkte zu chinesischen Unternehmen geben wird,“ sagt die Vereinsvorsitzende.

Sie wird in China aber auch in ihrer Eigenschaft als Leiterin der Nehlsen-Tochter Stralsunder Entsorgungs GmbH unterwegs sein. „Die Chinesen sind an allem interessiert, was eine fach- und umweltgerechte Abfallentsorgung betrifft“, hofft sie im Reich der Mitte auf interessante Gespräche und gewinnbringende Kontakte.

„Über solche Höhepunkte hinaus ist es uns aber auch wichtig, dass wir uns als Mittelstandsvereinigung auch einbringen in die Hansestadt“, betont die Chefin. Dazu sollen auch in diesem Jahr wieder so bewährte Plattformen wie die Stralsunder Tagung für erfolgreiche Projekte (STeP) oder die Stralsunder Unternehmens-, Praktikanten- und Absolventenbörse (Supa) genutzt werden.

Beides sind Gemeinschaftsprojekte mit der Hochschule der Hansestadt. „Wir unterstützen das studentische STep-Projekt von Beginn an. Zur 15. Tagung im Mai dreht sich alles um Digitalisierung und die Wertschöpfungsmöglichkeiten daraus. Zwei unserer Mitglieder werden auf der Tagung ihre Erfahrungen zum Thema in Referaten weitergeben“, sagt Heidi Waschki.

Auch die alle zwei Jahre stattfindende Praktikanten- und Absolventenbörse an der Hochschule hat einen festen Platz im SMV-Kalender. „Da werden wir im April mit einem Vereinsstand, aber auch einzelne unserer Mitglieder mit eigenen Präsentationen vor Ort sein“, so die Vereinschefin.

Und im Bundestagswahljahr wird die Mittelstandsvereinigung dann natürlich mit einem eigenen Forum den Kandidaten aus dem Wahlkreis auf den Zahn fühlen.

Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Die Witeno GmbH mit Wolfgang Blank an der Spitze fördert Jungunternehmer - mit Erfolg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.