Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Möbelwerke weiter auf Erfolgskurs

Stralsund Möbelwerke weiter auf Erfolgskurs

Firma konnte Umsatz auf 6,3 Millionen Euro steigern / Erfolgsrezept sind Schränke nach dem Baukasten-Prinzip

Stralsund. In deutschen Wohnzimmern stehen immer mehr Schränke und Regale aus der Hansestadt. Die Stralsunder Möbelwerke konnten ihren Umsatz im vergangenen Jahr auf 6,3 Millionen Euro steigern. 2014 waren es 5,6 Millionen Euro. Auch für die Zukunft peilt das Unternehmen einen neuen Rekord an: Die 7-Millionen-Euro-Marke soll erreicht werden. Das teilte Geschäftsführer Guido Krüger bei einem Unternehmensbesuch von Oberbürgermeister Alexander Badrow und Vorpommern-Rügens Landrat Ralf Drescher mit (beide CDU).

Ein hoher Umsatz bedeutet aber nicht automatisch, dass der Betrieb auch satte Gewinne macht. Abzüglich aller laufenden Kosten und Investitionen haben die Möbelwerke 2015 eine schwarze Null geschrieben. Zuletzt wurde unter anderem eine neue Verpackungsmaschine angeschafft. Sollte der Umsatz jedoch wie geplant weiter steigen, würde die Firma 2016 — vier Jahre nach der Pleite — in den Gewinnbereich rutschen. Die Stralsunder Möbelwerke hatten Anfang 2012 Insolvenz angemeldet. Nur durch die Rettungsaktion einer Leipziger Investorengruppe konnte das Unternehmen gerettet werden. „Die Möbelwerke sind auf einem guten Weg. Ich freue mich, dass es bei einer Firma, die so große Probleme hatte, nun so gut läuft“, sagte OB Alexander Badrow.

90 Prozent der verkauften Produkte sind Wohnmöbel. Das Erfolgsrezept ist das Baukastenprinzip, mit dem der Kunde sich seinen Wunsch-Schrank selbst zusammenbasteln kann. Er hat die Wahl zwischen 240 Elementen, die miteinander kombiniert werden können. Das Zusammenstellen lässt sich im Internet erledigen, zum Beispiel mit einer Handy-App oder dem Computer. Der fertige Schrank wird dann zu einem klassischen Möbelhändler in der Umgebung des Käufers geliefert.„Immer mehr Kunden wandern ins Internet ab. Wir müssen sie dort abholen und wieder zurück in die Filialen bringen“, sagt Geschäftsführer Guido Krüger.

Gefragt bei den Kunden sind weniger ausgefallene Modelle, sondern die Klassiker. Ein beträchtlichen Teil des Umsatzes generieren die Möbelwerke mit einer Schrankwand, die bereits seit 16 Jahren im Programm ist. Designer Heinrich Heitmann ist daher auch vorsichtig mit aktuellen Trends. „Wir setzen keine Trends, wir reagieren eher auf sie. Wir dürfen nach einer gerade angesagten Mode erst dann unsere Möbel bauen, wenn sie auch beim Otto-Normal-Verbraucher angekommen ist“, sagt Heitmann. Gefragt seien Möbel, die als gemütlich und bürgerlich empfunden werden. Zudem müssen sie symmetrisch aufgebaut sein.

Das Baukastenprinzip macht allerdings auch den Käufer zum Designer. Dahinter steckt ein finanzielles Kalkül, erklärt Heitmann. Konkurrierende Großunternehmen müssen jedes Jahr Dutzende neue Produkte entwickeln, um am Markt bestehen zu können. Durch die Kombinationsmöglichkeiten der Möbelwerke entfällt das. Heitmann: „Wenn wir so viele Modelle entwickeln müssten, würden wir pleite gehen.“

 



Alexander Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.