Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Nach dem Studium ein Job in Vorpommern

Stralsund Nach dem Studium ein Job in Vorpommern

Fachhochschule gehört zu den Gewinnern eines Wettbewerbs, der ausländische Studenten und hiesige Firmen zusammenbringen will.

Stralsund. Die Fachhochschule der Hansestadt ist eine von zehn Hochschulen bundesweit, die sich im Wettbewerb „study und work“ (studieren und arbeiten) durchgesetzt haben.

Dieser war gemeinsam von der Ostbeauftragten der Bundesregierung, Iris Gleicke, und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen worden. Ausländische Studenten sollen in Deutschland bessere Chancen bekommen, nach dem Studium auf hiesigen, regionalen Arbeitsmärkten Fuß zu fassen.

„Ziel war es, ein Konzept vorzulegen, das beim Thema Fachkräftesicherung die Potenziale von Wissenschaft und Wirtschaft miteinander vernetzt“, sagt Professor Dirk Engel vom Fachbereich Wirtschaft der FH. Die Hochschule am Sund bringt dafür gute Voraussetzungen mit, 117 ausländische Studenten lernen an der Einrichtung, 81 in Vollzeit, 36 Austauschstudenten. Mit der Industrie und Handelskammer Neubrandenburg holte man sich einen starken Partner ins Boot.

„Unser Fokus lag dabei von Anfang an auf Vorpommern mit der Konzentration auf die Hansestädte Stralsund und Greifswald“, betont Dr. Wolfgang Blank, Präsident der IHK Neubrandenburg. Er verweist dabei auf solche vorhandenen Fördereinrichtungen wie das Technologiezentrum Vorpommern (TZV) oder das Biotechnikum in Greifswald, die beide den Start für Existenzgründer fördern und bei dem Vorhaben „study & work“ mit im Boot sind.

Das gemeinsame Konzept mit dem man sich am Wettbewerb beteiligte, setzt inhaltlich auf drei Schwerpunkte. So sollen zunächst ausländische Studierende auf den deutschen Arbeitsmarkt neugierig gemacht werden. „Das fängt an bei der Vermittlung von Firmenbesuchen, reicht über Praktika und Exkursionen zu Messen bis hin zu Schulungen, etwa dazu, wie in Deutschland Vorstellungsgespräche ablaufen“, erläutert Katja Striegler, Leiterin des Internationalen akademischen Service der FH.

Ferner will man mit dem Projekt aufzeigen, was es in Vorpommern an Wirtschaft gibt und wie sind die Strukturen. „Nicht zuletzt gilt es, auch die Unternehmen auf ausländische Fachkräfte vorzubereiten“, sagt Wolfgang Blank. Für ihn fängt das schon bei der Sprachbarriere an: „Wer ausländische Fachkräfte sucht, sollte auch in der Lage sein, eine Stellenanzeige auf Englisch aufzugeben.“

In einem Punkt geht das Stralsunder Konzept noch über die Wettbewerbsanforderungen hinaus. „Wir wissen, dass ausländische Studenten eher bereit sind, sich selbstständig zu machen, als ihre deutschen Kommilitonen, auch daran wollen wir anknüpfen und entsprechende Unterstützung geben“, so Blank.

Fachhochschule, IHK und ihre Partner haben jetzt zwei Jahre Zeit, dieses Konzept für Vorpommern umzusetzen. Als Unterstützung dafür gab es ein Preisgeld von 120000 Euro.

 



Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Der Messing-Kubus vor dem Haus 19, dem Gebäude des Fachbereichs Maschinenbau der Fachhochschule.

Ausländische Studenten sollen in Deutschland bessere Chancen bekommen. Die Stralsunder FH will sie mit hiesigen Unternehmen zusammen bringen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.