Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Anlauf: Sassnitz will Kurtaxe um 50 Cent erhöhen

Sassnitz Neuer Anlauf: Sassnitz will Kurtaxe um 50 Cent erhöhen

Stadtverwaltung stellt ihre Ende 2013 abgelehnte Vorlage erneut zur Diskussion.

Voriger Artikel
Neuer Pfadfinderstamm gegründet
Nächster Artikel
Fertig machen zum Ablegen!

Windpromenade mit Altstadt-Panorama: Wer nächstes Jahr seinen Urlaub in Sassnitz plant, soll dafür 50 Cent mehr Kurtaxe pro Tag in der Hauptsaison zahlen.

Quelle: Udo Burwitz

Sassnitz. Weil sich die Stadtvertreter nicht einigen konnten, brauchen Gäste für ihren Sassnitz-Urlaub in diesem Jahr nicht tiefer in die Tasche zu greifen. 2015 sieht das womöglich anders aus. Dafür will die Kommunalpolitik noch in der zu Ende gehenden Legislaturperiode die Weichen stellen. Zur Debatte steht eine Anhebung der Kurtaxe um 50 Cent pro Tag in der Hauptsaison. Was wir angefangen haben, sollten wir auch zu Ende bringen, findet Thomas Kursikowski (Alternative Freie Wählergemeinschaft). Der Vorsitzende des Wirtschafts- und Tourismusausschusses plädierte in der jüngsten Sitzung dafür, „dass die alte Stadtvertretung das Thema noch zum Abschluss bringt“. Sie stehe im Stoff, habe bereits monatelang die angepeilte Erhöhung der Kurabgabe diskutiert. Die neue Stadtvertretung, die am 25. Mai gewählt wird, müsse sich erst konstituieren, deren Mitglieder brauchen Zeit, um sich einzuarbeiten. Doch die Zeit habe Sassnitz nicht mehr, so Kursikowski: „Wenn wir mit dem Anheben der Kurabgabe noch ein Jahr warten, ist der finanzielle Schaden für die Stadt nicht mehr tragbar.“ Für die amtierenden Volksvertreter der Hafenstadt wird die erneut angeschobene Kurabgaben-Debatte somit buchstäblich zum letzten Anlauf. Denn planmäßig tagt die Stadtvertretung am 29. April das letzte Mal vor der Wahl. Diskutiert wird nicht mehr viel. Diesmal und zumindest im Wirtschafts- und Tourismusausschuss nicht. Denn was beschlossen werden soll, ist bekannt. Die Verwaltung hat nach Aufforderung der Kommunalpolitik ihre schon Ende des vergangenen Jahres zur Diskussion gestellte Vorlage erneut eingebracht. Danach soll die Kurtaxe um 50 Cent in der Hauptsaison erhöht werden, bislang zahlen Gäste pro Tag einen Euro. Ausgerechnet habe die Verwaltung, dass diese Anhebung der Kommune rund 112 000 Euro mehr im Jahr einbringt, so Uwe Dalski, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur.

„Diese Erhöhung ist moderat und gegenüber den Gästen vertretbar“, erinnerte Dr. Silke Steiner (Linke) an die kontroverse Debatte, die Ende 2013 in der Stadtvertretung geführt wurde. Auch da stand diese Vorlage bereits zur Disposition, fand aber keine Zustimmung, weil sich die Stadtvertreter über den Betrag nicht einigen konnten, um den die Abgabe angehoben werden soll. Kommunalpolitiker hatten sogar eine Verdoppelung der Kurtaxe gefordert. Im Nachgang stellt Steiner fest: „Einig waren wir uns aber in einem Punkt, dass die Erhöhung notwendig ist.“ Uwe Dalski pflichtet bei: „Die Ausgaben für den Tourismus übersteigen die Einnahmen aktuell fast um das Zehnfache.“ Sassnitz habe die Kurtaxe seit Jahren nicht erhöht, liege mit der aktuellen im hinteren Drittel auf Rügen. „Andere Kommunen auf der Insel verlangen sogar schon eine Abgabe für den Urlaubshund, ich halte die Erhöhung für gerechtfertigt“, signalisierte Norbert Schier (Linke) sein Ja für die Abstimmung, die im Ausschuss mit einem einmütigen Votum für die Verwaltungsvorlage endete.

6100 Euro mehr Kurtaxe

181 200 Euro Kurabgabe hat Sassnitz im vergangenen Jahr und damit 6100 Euro mehr als 2012 eingenommen.
1,50 Euro sollen Sassnitz-Urlauber (laut Vorlage) ab 2015 pro Tag in der Hauptsaison (1. Juni bis 31. August) zahlen. Zum Vergleich: Dieser Betrag wird auf der Insel zum Beispiel in Putbus kassiert, wie Sassnitz staatlich anerkannter Erholungsort.

 



Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.