Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Platz für neun neue Häuser an der Greifswalder Chaussee

Stralsund Platz für neun neue Häuser an der Greifswalder Chaussee

Das hansestädtische Unternehmen Bauteam GmbH erschließt eine 7000 Quadratmeter große Fläche für den Wohnungsbau.

Voriger Artikel
Produktionsschule hilft sozial benachteiligten Jugendlichen
Nächster Artikel
Endspurt auf dem Rathausplatz

Norman Kropp von der Firma Bauteam GmbH vor dem ersten neuen Doppelhaus an der Greifswalder Chaussee.

Quelle: Marlies Walther

Stralsund. Lange dümpelte das Areal vor sich hin, doch jetzt gehts‘ zügig voran: Dort, wo sich noch vor wenigen Monaten ein altes Haus, Schuppen und Garagen sowie ein verwilderter Garten befanden, wurde innerhalb weniger Wochen ein neues Baufeld vorbereitet. Und inzwischen ist bereits die Richtkrone am ersten Doppelhaus gesetzt.

00010bco.jpg

Mit Zentrumsnähe will das neue Wohngebiet (roter Pfeil) an der Ecke Greifswalder Chaussee/Bauhofstraße punkten.

Zur Bildergalerie

Insgesamt sollen an der Greifswalder Chaussee/Ecke Bauhofstraße neun Wohnhäuser für private Bauherren entstehen. Eigentümer der rund 7000 Quadratmeter großen Fläche ist die Stralsunder Firma Bauteam GmbH.

„Das erste Teilstück haben wir bereits im vergangenen Jahr von Eon Edis gekauft“, sagt Prokurist Norman Kropp (36). Den größeren Flächenanteil hat das Unternehmen erst im Frühjahr von der BWV Verwaltungsgesellschaft mit Sitz in Rostock erworben. Kurze Zeit später wurde mit dem Abbruch und der Beräumung begonnen.

„Gut, dass sich hier was tut. Die Ecke sah wirklich nicht schön aus“, sagt ein Rentner, der in der Nähe wohnt, und gerade mit seinem Hund spazieren geht. „Ist doch keine schlechte Gegend hier.“ Auch aus Sicht von Norman Kropp handelt es sich um eine interessante Lage: „Zentrumsnah. Bis zum Neuen Markt sind es gerade mal 1,9 Kilometer. Der Rügenzubringer liegt in der Nähe, die Bushaltestelle praktisch vor der Tür“, sagt er. Und auch Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden. Damit können die Projektentwickler offenbar punkten.

„Obwohl wir gerade erst mit der Vermarktung begonnen haben, ist die erste Hälfte des Doppelhauses, das wir für einen privaten Bauherren errichtet haben, bereits vermietet“, so Kropp. Auch für die zweite Hälfte gebe es bereits einen Interessenten. Ebenso seien drei Grundstücke reserviert.

Neben den Doppel- beziehungsweise Einfamilienhäusern ist auf der Straßenseite zur Greifswalder Chaussee ein Mehrfamilienhaus mit sechs Drei-Raum-Wohnungen auf drei Ebenen geplant, die über Terrasse oder Balkon verfügen. Außerdem gibt es pro Wohnung einen Pkw-Stellplatz und in einem Extra-Gebäude einen Abstellraum für Fahrräder und Gartenmöbel.

Der Putzbau mit Satteldach wird mit Schallschutzfenstern ausgestattet. Zur Straße sollen außerdem begrünte Elemente, die zusätzlich den Verkehrslärm schlucken, angelegt werden. Der Baubeginn ist für September geplant. Als Einzugstermin nennt Kropp den Mai beziehungsweise Juni im nächsten Jahr.

Bauherr für das Mehrfamilienhaus ist Bauteam-Geschäftsführer Lutz Hoffmann. Der Stralsunder, der die Firma zusammen mit dem Schmedshäger Harald Marschke leitet, hat das Vorhaben als Privatmann übernommen.

Übrig bleiben auf der Fläche im hinteren Grundstücksbereich 1800 Quadratmeter. „Dafür haben wir eine Bauvoranfrage gestellt“, sagt Norman Kropp. Vorstellen könne man sich hier ein kombiniertes Gebäude für Gewerbe und Wohnungen. Die genauen Pläne stünden noch nicht fest.

Seit der Gründung im Jahr 1999 kann das Bauteam, das seinen Sitz in der Barther Straße hat, auf rund 250 errichtete Häuser zurückblicken. „Unser Kerngeschäft ist das schlüsselfertige Bauen“, sagt Kropp, der von Anfang an dabei ist. Aber auch Umbau und Sanierung gehören zum Firmenprofil. Die Häuser stehen im Kleinen Wiesenweg ebenso wie in Andershof. Entwickelt wurde im vergangenen Jahr das B-Plan-Gebiet im Kosegartenweg an der Ecke zur Großen Parower Straße mit 18 Einheiten. Zehn weitere Häuser sind zurzeit in der Hansestadt im Bau. Auch in Zarrendorf, Kedingshagen, Bergen oder in Greifswald/Koitenhagen hinterlassen die 21 Mitarbeiter ihre Spuren.

„Mit unseren eigenen Leuten leisten wir die Beton- und Maurer-Arbeiten, Innen- und Außenputz, Klinkerfassen, Dachstuhl und Dacheindeckungen sowie Fliesenarbeiten“, sagt Kropp. Alle anderen Gewerke würden gemeinsam mit langjährigen Partnern ausgeführt.

Die Lage ist zentrumsnah. Bis zum Neuen Markt sind es gerade mal 1,9 Kilometer.“Norman Kropp (36), Prokurist

 

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.