Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge eingeweiht

Stralsund Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge eingeweiht

Erste E-Tankstelle an der Greifswalder Chaussee / Eine zweite soll in einem halben Jahr am Frankendamm installiert werden

Voriger Artikel
Neue Stromtankstelle wird eingeweiht
Nächster Artikel
Wohnen im Speicher und parken auf der Bastion

Produktberaterin Lydia Bierstedt zeigt, wie ein Elektrofahrzeug aufgeladen wird.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. Die Hansestadt ist seit gestern noch grüner, aber nicht nur wegen der Natur: Die erste öffentliche Strom-Schnellladestation für Elektro-Fahrzeuge wurde gestern im Beisein von Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) vor dem Fastfood-Restaurant „Burger King“ an der Greifswalder Chaussee 120 in Betrieb genommen.

„Mit dieser E-Tankstelle verfügt das Land jetzt über genau 75 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge“, sagte der Schweriner Minister bei der Einweihung, für die sein Ressort im Herbst 2015 einen Fördermittelbescheid in Höhe von 34500 Euro für zwei Ladestationen an die Stadtwerke Stralsund (SWS) ausgereicht hatte. Diese Subventionsmittel stammen aus dem Topf „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE), der zur Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie dient.

Die zwei geförderten Ladestationen mit einer Gesamtleistung von jeweils bis 125 kW verfügen über drei verschiedene Steckvarianten. So kann eine schnelle Ladung von fast allen aktuell gängigen Elektrofahrzeugen garantiert werden. Zudem verbessert sich die Ladeinfrastruktur in der Stadt. Ein leistungsstarkes IT-System ermöglicht eine transparente Abrechnung für die Kunden und die Überwachung, die Wartung und den Fernzugriff für den Betreiber. „Die zweite Ladesäule wird in einem halben Jahr vor dem Firmensitz der Stadtwerke Stralsund am Frankendamm aufgestellt“, informierte SWS-Geschäftsführer Christian Koos.

In Stralsund sind laut Aussagen von Stadtsprecher Peter Koslik bisher elf Elektro-Fahrzeuge beim Ordnungsamt angemeldet. Bei nur einem Tankvorgang pro Tag kann eine Kohlendioxid-Einsparung von rund vier Tonnen pro Jahr erreicht werden.

Christian Rödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Urlauber Mareile und Norbert Riehl aus Dortmund wählten für ihren Radausflug die alte Pflasterstraße zwischen Stralsund und Brandshagen. „Sehr anstrengend. Hier wird man total durchgeschüttelt. Ein Radweg wäre dringend nötig“, sagt Norbert Riehl.

Die Trasse für den nächsten Abschnitt steht jetzt fest / Vom Tisch ist die Variante über den Deviner See / Zunächst erfolgt der Ausbau des Teschenhäger Weges bis zur Pflaster-Allee

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.