Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Stralsund macht die Schulen schick

Stralsund Stralsund macht die Schulen schick

Beim Neubau in Grünhufe geht es in den Endspurt / Außerdem fließen in die Werterhaltung fast 200 000 Euro

Voriger Artikel
Volkswerft-Schiff seit 23 Jahren auf der Nordkap-Route
Nächster Artikel
Parken in Stralsund? Hier ist noch Platz!

Zum Schuljahresbeginn im September soll der Neubau der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Grünhufe fertig sein. Fotos (4): Marlies Walther

Stralsund. Nicht nur gekleckert, sondern geklotzt wird in diesem Jahr in Stralsunds Schullandschaft: Für 4,4 Millionen Euro entsteht in Grünhufe der Neubau des zweiten Gebäudes der Integrierten Gesamtschule (IGS). Und der wird richtig schick. Pünktlich zum Schuljahresbeginn im nächsten Monat soll alles einzugsbereit sein.

OZ-Bild

Beim Neubau in Grünhufe geht es in den Endspurt / Außerdem fließen in die Werterhaltung fast 200 000 Euro

Zur Bildergalerie

Auch wenn bis zur Fertigstellung noch allerhand zu tun ist, zeigt das Gebäude schon jetzt sein modernes Antlitz und setzt farblich in Grünhufe einen auffälligen Akzent. In dieser Woche sollen bereits die ersten Möbel kommen. Und dann geht es an die Einrichtung.

Der dreigeschossige Bau verfügt über eine Nutzfläche von 2000 Quadratmetern. Neben den Unterrichtsräumen gehören ein Fitnessstudio, ein Computerkabinett sowie zahlreiche Räume für die außerunterrichtliche Beschäftigung der Schüler dazu. Zudem erhält das Gebäude einen Fahrstuhl und wird komplett barrierefrei sein.

„Die neue Schule wird sehr schön“, sagt Inge Wessel (56) vom Bauamt der Stadt. Die Sachbearbeiterin im Zentralen Gebäudemanagement hat gemeinsam mit ihrem Kollegen Rainer Nobis (58) den Hut für die Schulen in der Stadt auf. „Und da wird in diesem Sommer auch wieder eine Menge für die Werterhaltung getan“, erläutert Inge Wessel. „Wenn wir alles zusammenrechnen, kommen wir auf knapp 200000 Euro, die investiert werden“, so die Stralsunderin.

Vor allem handele es sich dabei um Maler-und Fassadenarbeiten, wie zum Beispiel am Goethe-Gymnasium. Dort muss der ursprünglich als Provisorium gedachte Container-Bau nun doch länger herhalten als geplant und wird deshalb Jahr für Jahr ein wenig mehr aufgehübscht. „Wir verkleiden die Fassade mit neuen Modulen. Die sind farblich an die Turnhalle angepasst. Im vergangenen Jahr haben wir mit den Arbeiten begonnen“, erläutert Inge Wessel. Rund 14000 Euro kosten die Arbeiten. Das reicht aber immer noch nicht aus, um die komplette Fassade fertigzustellen. Deshalb soll es im nächsten Jahr weitergehen.

Insgesamt werden am Schulzentrum am Sund im neuen Schuljahr rund 900 Mädchen und Jungen unterrichtet. „Und man freut sich auch über jede optische Verbesserung“, sagt Hausmeister Andreas Igel (56). Er selbst hat in den letzten Wochen vor seinem Urlaub noch zur Farbsprühpistole gegriffen und dafür gesorgt, dass die Eingangsfront wieder in einem sauberen hellen Ton leuchtet. Aber auch im Inneren habe sich einiges getan. Die sanitären Verhältnisse würden inzwischen ganz anders als noch vor einigen Jahren aussehen. Einen großen Brocken bei der Bauunterhaltung macht mit 48400 Euro die Erneuerung von Sanitäranlagen in der Sporthalle der Karsten-Sarnow-Schule aus. Für Heizung, Lüftung und Elektro kommen laut Inge Wessel noch einmal 30 000 Euro hinzu. Geld fließt an der Sarnow auch in neue Farbanstriche sowie in die Außenanlagen.

Über Arbeiten im Wert von 22000 Euro kann sich die Montessori-Schule freuen. „Wo viele Kinder sind, muss immer wieder etwas erneuert werden. Das bleibt nicht aus“, sagt Nobis. Insgesamt ist die Palette der Instandsetzungsarbeiten breit und reicht von neuen Sonnenschutz-Elementen in der Hauptmann-Schule über Maler- und Fensterarbeiten in der Diesterweg bis zum Treppen-Belag in der Lindgren-Schule.

Hier wird gemalert und repariert

Die Hauptmann-Schule erhält neuen Sonnenschutz. Außerdem finden Malerarbeiten statt. Insgesamt werden dort rund 12000 investiert.

Gemalert wird auch im Flur und in der Turnhalle der Grundschule Andershof sowie in der Burmeister-Schule . Außerdem erfolgt dort die Reparatur von Fenstern. In der Gagarin-Schule sind die Maler kräftig am Werk. Ebenso wie in der Diesterweg , wo außerdem über 12000 Euro in die Außenanlagen fließen. Die Arbeiten in der Sarnow-Schule und in der Turnhalle summieren sich in diesem Jahr auf über 80 000 Euro.

In der Curie-Schule steht neben Lüftungsgittern im Sanitärbereich die Brücke zum Teichhof auf dem Programm.

21 000 Euro werden für die Fassade der IGS Haus I ausgegeben. Das Sonderpädagogische Förderzentrum erhält frische Farbe im Klassenraum.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.