Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen
Vorpommern Stralsund Wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 25.05.2016
Anna Lehmann, Angelina Laabs und Anna-Lena Kappelt kamen am Rande der Waldolympiade einem Maikäfer näher. Quelle: Wenke Büssow-Krämer

Buche oder Birke? Reh- oder Fuchsfährte? „Einige Grundschulkinder waren tatsächlich noch nie im Wald“, erklärt Katrin Fleischer vom Forstamt Schuenhagen. Dem will die Stiftung Wald und Wild mit Hilfe des Forstamtes entgegenwirken. Sieben Gruppen von Viertklässlern aus Stralsund und erstmals auch Altenpleen gingen im Stralsunder Stadtwald bei der mittlerweile zehnten Waldolympiade auf Punktejagd. „Und die Nachfrage wächst, sodass wir in diesem Jahr erstmals drei Waldolympiaden in Stralsund und eine in Fuhlendorf auf dem Darß veranstalten“, berichtet Katrin Fleischer.

Nacheinander absolvierten die Schulklassen Geschicklichkeitstests wie Hangeln und stellten ihr Wissen um Bäume und Tiere des Waldes unter Beweis. Auch wenn die Lehrer bei den einzelnen Aufgaben nicht helfen durften, konnten Lerninhalte so im Anschluss nochmal in der freien Natur überprüft werden. „Im Unterricht gibt es die blanke Theorie – das hier ist Wissen live und eine schöne Abwechslung zum Sachkunde-Unterricht“, meint Sylvia Masch, Lehrerin an der Grundschule Andershof.

Wer hier noch abrufen kann, was er im Sachkundeunterricht gelernt hat, war klar im Vorteil. Doch hatten es einige Aufgaben ganz schön in sich. „Die Aufgabe mit den Tieren des Waldes war nicht so einfach“, gesteht Jannis Spröte.

Felle, Geweih und Fußspuren konnten da noch schnell zugeordnet werden. Doch zu wem gehört der angeknabberte Tannenzapfen? Zum Glück mussten alle Fragen hier im Klassenkollektiv gelöst werden. Und mit 18 von 21 Punkten machte sich die Gemeinschaftsarbeit für die Andershofer Grundschüler bezahlt.

Auch die Spuren im Waldboden wurden erfolgreich gedeutet und die meisten Bäume richtig bestimmt, sodass der Pokal der gestrigen Waldolympiade an die Mädchen und Jungen der Grundschule Andershof ging.

Die Schüler der Kranich-Grundschule Altenpleen sicherten sich dann die Plätze zwei und drei.

Wenke Büssow-Krämer

Der Rettungsturm und die Sassnitzer Kurmuschel des berühmten Baumeisters sollen ab Herbst mit über 500 000 Euro der Wüstenrot-Stiftung wieder in Schuss gebracht werden

25.05.2016

Teilnehmer und Gäste erlebten den Festakt auf dem Boden sitzend und im Gang stehend / Organisatoren verloren Überblick über die Zahl ausgegebener Eintrittskarten

25.05.2016

Hilfe für junge Nichtschwimmer

25.05.2016
Anzeige