Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wo gibt’s den besten Glühwein?
Vorpommern Stralsund Wo gibt’s den besten Glühwein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 08.12.2017
Andrea Gollan (v.l.), Joelle Schritt, Lina Gollan, Julian Löber und Lisa Marie Jeske testen Glühwein. Quelle: Foto: Kai Lachmann

Kalt ist es an diesem Abend. Und obwohl es noch ein bisschen hin ist bis zum Fest, ist es auf dem Stralsunder Weihnachtsmarkt schon richtig festlich: Bunte Lichter, Sterne und Tannenzweige, glitzernde Kugeln und Weihnachtsmänner. Da darf Glühwein nicht fehlen. Den haben elf Stralsunder verkostet – und einen Sieger des Glühwein-Tests der OSTSEE–ZEITUNG gesucht.

OZ-Leser probieren sich beim großen Test durch das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt

„Der Glühwein muss gut duften – nach Früchten und Nelken.Doris Scheer (62),

Glühwein-Testerin

Die Glühwein-Tester nehmen die Stände auf Neuem Markt und Altem Markt unter die Lupe. Neben dem Geschmack des alkoholischen Heißgetränks bewerten sie auf einem Bogen auch Kriterien wie Ambiente und die Freundlichkeit der Bedienung. Und wie duftet der Glühwein? Ist er heiß genug?

In Stralsund ist der Markt zweigeteilt. Auf dem Alten Markt geht es etwas besinnlicher zu. Anders auf dem Neuen Markt. Hier steht weniger weihnachtliche Romantik im Vordergrund, sondern eine vergnügliche Atmosphäre wie auf einem Rummelplatz. In diesem „Revier“ wollen die Glühweintester Joelle Schritt, Lisa Marie Jeske, Julian Löber, Lina Gollan und Mutter Andrea die angebotenen Glühweine einem Geschmackstest unterziehen.

„Ich bin überrascht, dass es überall so unterschiedlich schmeckt“, sagt etwa Andrea Gollan, die die einzelnen Anbieter auf dem Testbogen nicht nur mit Punkten, sondern auch mit Adjektiven wie „fruchtig“, „vollmundig“, „würzig“ bedenkt. Zwei Buden aus den Vorjahren machen diesmal nicht mit, dafür kommen zwei neue Ausschänke dazu: „Coffeetime“ und „City Döner“. Auf dem Alten Markt ist der „Heiße Hirsch“ neu mit dabei.

„Mmmh, das schmeckt nach Gewinner“, sagt Julian Löber nach der Kostprobe des Glühweins der Winzer Glühweinhütte, die im vergangenen Jahr alle anderen Anbieter hinter sich ließ. „Wir sind Schausteller in der fünften Generation und seit einigen Jahren auch mit diesem Stand hier auf dem Weihnachtsmarkt“, erzählt Betreiber Marco Holtz. Seinen Glühwein – er hat zwölf Prozent Alkohol – besorgt er von einem kleinen Weingut in Süddeutschland. Wer etwas Abwechslung möchte, der kann auch seine andere Spezialität kosten: Eierpunsch. Auch am Stand „Turbine“ gibt es ein abwechslungsreiches Sortiment.

„Heiße Marille ist in diesem Jahr neu dabei, eine österreichische Besonderheit“, berichtet Verkäuferin Jana Joppich. Doch am besten gehe nach wie vor der klassische Glühwein, vor allem für die vielen schwedischen Kunden gerne mit Schuss. Skål!

Und auf dem Alten Markt? Egal, ob an der „Kogge“, bei der „Glühweinhütte“ oder beim „Heißen Hirsch“, verschiedene Punschsorten laden auch hier zum Probieren ein. „Der Glühwein muss gut duften“, sagt Doris Scheer. „Heiß muss er sein“, findet Dieter Arndt – und draußen muss es kalt sein. Für einen Test herrschen an diesem Abend gute Bedingungen.

Mit hauchdünnem Vorsprung gewinnt die „Glühwein Omi“ auf dem Alten Markt den OZ-Test – gerade einmal 0,03 Punkte im Durchschnitt aller Kriterien liegt sie vor der „Stralsunder Winzer Glühweinhütte“

in der Judenstraße. Das Ergebnis für „Omi“: 9,29 von 10 Punkten. Sie überzeugte in Geschmack und Temperatur, aber auch damit, dass in Gläsern ausgeschenkt wird und die Bedienung trotz Andrangs freundlich ist.

Der Vorjahressieger, die „Stralsunder Winzer Glühweinhütte“, hat geschmacklich ebenfalls überzeugt, musste beim Ambiente aber Punkte lassen. Dennoch ist ihr Ergebnis eindeutig. Erster und zweiter Sieger liegen letztlich deutlich vor den Verfolgern. „Coffeetime“ landet mit 8,62 Punkten im Durchschnitt auf Platz 3.

Philip Schülermann und Kai Lachmann

Mehr zum Thema

Der dreitägige Grimmener Weihnachtsmarkt (Vorpommern-Rügen) ist schon wieder Geschichte.

04.12.2017

Wie in jedem Jahr kam der Weihnachtsmann mit dem Schiff in den Greifswalder Museumshafen. Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet.

04.12.2017

Mit Auftritten zahlreicher Musiker, einer Ausstellung mit Kinderbildern und vielfältigen Angeboten an 18 Ständen lockt der Weihnachtsmarkt in Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) am kommenden Sonnabend. Der bisher größte Markt im Ort öffnet an der Kirche.

06.12.2017

Wer Reisefieber, Wissensdurst und Abenteuerlust hat und das Ganze mit sozialem Engagement verbinden möchte, der ist beim Workcamp 2018 genau richtig.

08.12.2017

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: ...

08.12.2017

. Mit der OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ unterstützen wir in diesem Jahr den Kranichschutz. Und das liegt ganz im Sinne der Teilnehmer des 15.

08.12.2017
Anzeige