Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Wohnungsbrand: Technischer Defekt löste Feuer aus
Vorpommern Stralsund Wohnungsbrand: Technischer Defekt löste Feuer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 17.10.2017
 Bei einem Brand in Stralsund ist am Montagabend ein Mann schwer verletzt worden. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

Die Ursache für den Wohnungsbrand am Montagabend im Stralsunder Stadtteil Knieper West war offenbar ein technischer Defekt. Wie die Polizei mitteilte, haben Experten am Dienstag die Wohnung im Leo-Tolstoi-Weg untersucht und festgestellt, dass das Feuer im Flur der Wohnung ausgebrochen war. Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor.

Bei dem Feuer wurde der Wohnungsinhaber schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber nach Lübeck geflogen, wo er in einer Spezialklinik behandelt wird. Im Einsatz waren Löschzüge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Stralsund sowie mehrere Rettungs- beziehungsweise Notarztwagen.

OZ

Drei Leichtverletzte an der A20-Trebeltalbrücke bei Grimmen.

17.10.2017

Bei einem Termin im nordvorpommerschen Tribsees wirbt Verkehrsminister Pegel (SPD) bei den Betroffenen um Verständnis. Er schließt nicht aus, dass die Autobahn doch noch komplett gesperrt werden muss. Zum Sommer 2018 soll eine Behelfsbrücke stehen.

18.10.2017

Der Förderverein des Stralsund Museums erhielt am Montag 51 Kunstwerke aus privatem Besitz - darunter Werke von Tom Beyer und Will Haunschild. Er überlässt diese dem Museum als Dauerleihgaben.

18.10.2017