Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Youngster am Skattisch erfolgreich
Vorpommern Stralsund Youngster am Skattisch erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 23.05.2018
Die Skatmeisterschüler aus MV.  Quelle: privat
Franzburg/Richtenberg

Die Büffelei am Skattisch im Wahlpflicht-Unterricht an der Franzburger Regionalschule hat sich gelohnt, denn gleich drei Youngster durften über Pfingsten an der 27. Deutschen Jugendmeisterschaft in Gadow teilnehmen. Und das zum ersten Mal. Heimgekehrt sind Pauline Ewert und Vanessa Grundmann aus Richtenberg und Max Gehrke aus Franzburg am Montag mit Pokalen und Medaillen, die sie sich in der Bambini-Wertung hart erkämpft haben. Im Feld der 56 Spieler holte die Jugend des Franzburger Skatclubs „Zu den Hellbergen“ Platz 5, 16 und 20.

„Wir sind begeistert, dass unsere Schützlinge bei ihrer ersten Meisterschaft gleich so gut mitgespielt haben“, sagt „Skatlehrer“ Norbert Mielke, der im heimischen Franzburg die Daumen drückte. Gemeinsam mit Manfred Held und Eckhard Wellner sowie der Franzburger Lehrerin Birgit Glasow haben sie – und das ist einmalig im Land – den Wahlpflichtunterricht Skat ins Leben gerufen.

Erfolgreichste im Trio war Pauline Ewert. Die 13-Jährige erzählt von ihren aufregenden Tagen am Turniertisch. „Wir haben Sonnabend und Sonntag jeweils drei Serien gespielt. Das sind also sechsmal zwölf Spiele. Zuerst war ich ganz schön nervös, aber dann habe ich mich eingespielt, wurde immer besser“, sagt die Richtenbergerin, die zu Hause mit ihren Eltern Skat spielt und das festigt, was sie auch im Skat-Kurs an der Schule gelernt hat. „Bei der letzten Serie saß ich am ersten Tisch“, sagt das ruhige und bescheidene Mädchen. Soll heißen, sie befand sich im Titel-Duell mit den Besten. „Doch dann hat mich das Kartenglück leider verlassen. Aber auch über den 5. Platz freue ich mich“, so die Schülerin der 7. Klasse und ergänzt: „Ich habe dreimal Grand gespielt.“ Zurecht kommen mussten die Bambinis auch mit einer anderen Punkteregelung, aber die vorpommerschen Skatfüchse lernen ja schnell.

Mit insgesamt elf Kindern und Jugendlichen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern reiste die Delegation nach Gadow und startete in drei Konkurrenzen. „Die Reise begann am Freitag und endete am Montag mit der Siegerehrung und anschließender Heimreise. Am Samstag stand dann für alle noch ein Besuch des historischen Lokschuppens in Wittenberge auf dem Programm. Am Sonntag gab es für die Bambinis eine Wanderung durch den Wald und abends wurde für alle gegrillt“, berichtet Sven Schubert. Der Jugendwart aus MV begleitete den Skatnachwuchs und war mächtig stolz auf die Mädchen und Jungen. „Pauline Ewert, die Beste der Drei, kam in der Konkurrenz der Bambinis als 5. auf ein sehr gutes Ergebnis. Auch Vanessa Grundmann als 16. und Maximilian Gehrke als 20. erreichten sehr gute Platzierungen. Maximilian spielte zudem seinen ersten Grand Ouvert. Und wie es immer so ist, werden nicht nur die Wertungsrunden gespielt, sondern auch abends noch die eine oder andere Serie auf dem Zimmer. Dabei konnten die Skatschüler ebenfalls ihr Können zeigen, wussten zu überzeugen und sorgten für die eine oder andere Überraschung.“

Auch die anderen Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern waren sehr erfolgreich, betont Jugendwart Schubert. So konnten Fiete Hümpel aus Neubrandenburg und Max Peters aus Waren jeweils den Titel des Deutschen Meisters nach Hause holen. „Es war für alle ein erfolgreiches, lehrreiches und sehr schönes Wochenende. Schon jetzt freuen sich die Spieler auf 2019. Dann findet die Deutsche Schüler- und Jugendskatmeisterschaft in Warnemünde statt.„Ich will natürlich wieder dabei sein. Und deshalb werden wir ab nächste Woche wieder fleißig üben“, sagt Pauline Ewert, die übrigens auch im Richtenberger Kulturtreff Theater spielt und bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmacht...

Meisterlich

148 Kinder und Jugendliche nahmen an der 27. Schüler- und Jugendmeisterschaft teil, die im brandenburgischen Gadow stattfand.

2672 Punkte – das war das Siegerergeni bei den Bambinis. Pauline Ewert kam als Fünfte auf 2374 Zähler. Vanessa Grundmann schloss mit 1964, Max Gehrke mit 1882 Punkten ab. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Premieren-Ergebnisse.

Sommer Ines

Mehr zum Thema

Peter Hölper aus Sanitz

19.05.2018
Wismar Kampf gegen Übergewicht - Nordwestmecklenburgerinnen specken ab

Drei Adipositas-Patientinnen aus Lützow, Neukloster und Wismar erzählen ihre Geschichte. Sie haben ihre schweren Zeiten hinter sich gelassen.

23.05.2018

Die Europäische Fachhochschule (EUFH) in Rostock setzt auf ein neues Studienkonzept, bei dem Partnerschaften zwischen Unternehmen und Studierenden im Therapiebereich gebildet werden. Auf diese Weise soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden - und die Studierenden knüpfen Kontakte.

23.05.2018

Der Stralsunder Ruderer will im Vierer oder Achter starten und hofft auf eine Nominierung für die WM.

23.05.2018

Duo spielt am 25. Mai in der Brauscheune in Krummenhagen

23.05.2018

Beachvolleyballer genießen Atmosphäre beim Anbagger-Cup in Warnemünde

23.05.2018