Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Zusammen ist man weniger allein
Vorpommern Stralsund Zusammen ist man weniger allein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.07.2018
Stralsund

Ein Wohnmobil kaufen, reisen und sich um die Enkel kümmern – das war der Plan von Lilo und Peter Hamann. Und dann kam alles ganz anders. „Seit drei Jahren ist mein Mann in der Tagespflege der Arbeiterwohlfahrt, im ,Forsthaus’“, sagt Lilo Hamann. „Mein Mann ist an Demenz erkrankt.“

In der Tagespflege im „Forsthaus“ verbringen ältere Menschen gemeinsam den Tag / Angebot bringt auch den Angehörigen Entlastung

Die ersten Anzeichen gab es bei dem heute 74-Jährigen zum Ende seiner Berufstätigkeit. „Und dann kam im Jahr 2006 die Diagnose“, schaut Lilo Hamann zurück. „Wir waren im Vorruhestand und wollten noch so viel machen“, sagt die 72-Jährige. 2012 war die Stralsunderin an dem Punkt angelangt, ihren Mann in ein Pflegeheim zu geben, drei Jahre verbrachte er dort. „Ich wollte ihn lieber zu Hause bei mir haben.“ Zwar habe die Familie zunächst überrascht reagiert, wegen der Anstrengungen, die wieder auf Lilo Hamann zukommen würden, aber „alle stehen hinter uns und haben geholfen, nach einer Möglichkeit für uns zu suchen.“ Und diese hat Lilo Hamann mit der Tagespflege gefunden. „Er ist jeden Tag hier und er fühlt sich wohl und macht wieder Fortschritte.“ Die Zeit, die Peter Hamann im Wamper Weg verbringt, nutzt seine Frau „um auszuflattern, Energie zu tanken und etwas für mich zu tun“, wie sie es ausdrückt.

„Das ist ein wichtiger Ansatz bei der Tagespflege“, sagt Silke Schudlik, stellvertretende Pflegedienstleiterin. „Die Tagespflege eines Menschen bringt auch für seine Angehörigen Entlastung.“ Für die neun Mitarbeiter der Einrichtung sei es wichtig, dass sich die Gäste wohl fühlen. „Man kann auch mit einer hochgradigen Demenz Lebensqualität haben“, sagt Silke Schudlik. „Unser Ziel ist es, dass sich niemand über- oder unterfordert fühlt.“

Damit spricht Silke Schudlik den Querschnitt der Gäste an. Denn selbstverständlich kommen auch Gäste in das idyllisch gelegene Haus, die nicht an Demenz erkrankt sind. So wie Waltraud Behrens.

Die taffe 84-Jährige kommt seit knapp zwei Jahren dreimal in der Woche in die Tagespflege. „Montag bis Mittwoch“, erklärt die Stralsunderin. „Aber am Sonntag hab ich dann schon richtig Heimweh nach dem Forsthaus.“ Zu Hause sei es so einsam. „Also habe ich mir das hier zwei Tage mal angeschaut und es hat mir sehr gut gefallen. Man trifft Leute und kann sich unterhalten und hat Beschäftigung“, erklärt sie. Zum Programm gehört auch ein bisschen Sport, „das geht zwar nicht mehr so, wie ich will, aber ich gebe mir Mühe“, sagt Waltraud Behrens mit einem Lachen. „Wenn ich tagsüber nicht hier bin, sitze ich manchmal abends zu Hause und stelle dann fest: ,Mensch, du hast heute noch kein einziges Wort gesprochen.’“ Deshalb sei ihr die Tagespflege so wichtig: „Weil ich hier mit anderen Menschen zusammenkomme.“

Gemeinsam machen die Gäste unterschiedliche Sachen am Tag, egal ob Ausflüge und Spaziergänge in die Umgebung, Sport, Gedächtnistraining, Basteln, Gesellschaftsspiele, Sprichwörterrunden oder gemeinsames Singen. Das ist übrigens etwas, was auch Peter Hamann gern macht. „Er kann zählen und er singt gern“, sagt Lilo Hamann mit einem Lächeln und streichelt ihrem Mann über die Hand. „Wir sind wieder auf dem aufsteigenden Ast.“

Blick auf das Wasser

Seit 2012 gibt es die Senioren-Tagespflege „Forsthaus“ im Wamper Weg 7. Vom idyllisch gelegenen großen Gelände führt ein Weg direkt zum Sund.

25 Tagesgäste finden in der Einrichtung Platz, die montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet hat. Insgesamt kümmern sich neun Mitarbeiter um das Wohlergehen der Gäste.

Für Interessierte gibt es Informationsgespräche, Rundgänge oder Schnuppertage.

Am 1. August wird um 17 Uhr über Pflege- und Entlastungsleistungen informiert. Eine telefonische Anmeldung für diese Veranstaltung ist notwendig.

Miriam Weber

Die Besatzung erwartet die Besucher am Sonntag von 10 bis 17 Uhr auf der Hafeninsel

27.07.2018

Für neun Wohnungen ist heute Richtfest / Aus ehemaliger LPG-Halle nebenan sollen Reihenhäuser werden

27.07.2018

Allein während der vier Tage des Wallensteinfestes wurden in Stralsund 17 Mädchen und Jungen geboren. Wir heißen alle herzlich willkommen!

26.07.2018