Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ausschuss vergibt Fördermittel für Jugendarbeit

Stralsund Ausschuss vergibt Fördermittel für Jugendarbeit

Der Landkreis fördert die Jugendarbeit im Kreis auch 2016. Er gibt im Rahmen des Jugend-Haushaltes nicht nur Förderungen für Personalstellen, sondern man unterstützt ...

Stralsund. Der Landkreis fördert die Jugendarbeit im Kreis auch 2016. Er gibt im Rahmen des Jugend-Haushaltes nicht nur Förderungen für Personalstellen, sondern man unterstützt die freien Träger auch bei den Sachkosten.

Rund 428000 Euro stehen dafür aus dem Topf der Kinder- und Jugendförderung zur Verfügung. Die Träger beantragen die Sachkostenzuschüsse bei der Verwaltung, und der Jugendhilfeausschuss beschließt über die Mittelvergabe. Zuschüsse bekommen nur jene freie Träger, die einen Vertrag mit dem Landkreis haben und zudem auch Personal für die Jugendarbeit vorhalten.

So kann sich jetzt das Kreisdiakonische Werk (KDW) in Stralsund über drei Zuschüsse freuen – insgesamt 9000 Euro. Nach den neuesten Beschlüssen des Ausschusses bekommt der Jugendsozialarbeiter für die Jugendberufshilfe im KDW 2500 Euro. Hier geht es um die Förderung benachteiligter Jugendlicher im Übergang von der Schule zum Berufsleben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 4500 Euro.

Der Stadtteiltreff „Heuboden“ – hier geht es um die offene Kinder- und Jugendarbeit, um außerschulische Bildung und um die Integration von Flüchtlingen – wird mit 2800 Euro bedacht. Die Gesamtkosten betragen 7500 Euro. 2700 Euro hat das KDW bei der Hansestadt Stralsund beantragt, so bleibt nach Abzug der Kreis-Förderung ein Eigenanteil für die Sachkosten von 1900 Euro.

Auch der Jugendtreff VIP-Kids in der Auferstehungskirche kann sich über eine Unterstützung von 3700 Euro freuen. Auch hier geht es um die offene Kinder- und Jugendarbeit – das heißt, um die ganzheitliche Förderung der Entwicklung der Kinder, aber auch um die Integration und die Erhöhung sozialer und interkultureller Kompetenzen des Einzelnen und in der Gruppe. Die Sachausgaben liegen hier bei insgesamt 17000 Euro. Bei der Stadt sind 11200 Euro beantragt, der Kreis gibt 3800, so bleiben beim KDW rund 2000 Euro Eigenanteil.

Zu den Sachkosten gehören in der Kinder- und Jugendarbeit zum Beispiel Papier, Schreibmaterial, Bastel-Utensilien, pädagogisches Arbeitsmaterial, Fahrtkosten, Mittel für Fort- und Weiterbildung – oft eben all die Kleinigkeiten, die man zur Durchführung der Projekte in der Jugendarbeit braucht.

Miet- und Betriebskostenzuschüsse können die Vereine nur bei der Kommune beantragen, in der das Projekt läuft. Meistens beteiligen sich diese Städte, wie Stralsund, auch an den Personalkosten.

Ines Sommer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Was sich in Vorpommern-Rügen hinter verschlossenen Türen so mancher Wohnung abspielt, ist schockierend: Allein im ersten Quartal dieses Jahres klingelte beim Jugendamt ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 StralsundTelefon: 0 38 31 / 20 67 40

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.