Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Ehepaar im Internet betrogen

Barth Ehepaar im Internet betrogen

Barther erleiden Verlust im fünfstelligen Bereich

Barth. Ein schwerer Fall von Internetbetrug kam auf dem Polizeirevier in Barth zur Anzeige. Der finanzielle Verlust liegt im fünfstelligen Bereich. Demnach hat ein Ehepaar aus Barth (62 und 58 Jahre) sich offenbar finanziell absichern wollen und erkundigte sich im Internet nach Gold beziehungsweise Goldstücken. Anfang Februar entschlossen sich die beiden, einige Goldbarren á 50 Gramm im Wert von mehreren zehntausend Euro zu bestellen und überwiesen den Betrag. Mit einer übermittelten Bestellnummer sollte die Sendung über das Internet immer verfolgt werden können. Dort erschien wiederholt die Meldung, dass die Ware nicht versandt wurde, da der Betrag noch nicht eingegangen wäre. Der Anbieter war für Nachfragen weder telefonisch noch per E-Mail zu erreichen, weshalb das Ehepaar zu der Internetseite recherchierte und feststellen musste, dass es sich wohl um eine Betrugsseite handelt.

Die Polizei rät, bei Onlinekäufen ausschließlich seriösen Anbietern zu vertrauen und sich Referenzen nachweisen zu lassen. Die Interessenten sollten sich nicht unter Druck setzen lassen und vor Abschluss eines Geschäftes ausgiebig recherchieren. Vor dem Kauf in Online-Shops sollten Preise bei anderen Anbietern wie dem Händler vor Ort verglichen werden. Durch Recherchen über Suchmaschinen lassen sich eventuelle negative Erfahrungen anderer Kunden entdecken. Auch ein Anruf bei der Verbraucherzentrale könnte Aufschlüsse geben. Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug schützen.

Überweisungen lassen sich nur kurzfristig zurückziehen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nachdem die Zöllner zwei Personen ohne Papiere aufgegriffen haben, halten sie sie im Einsatzfahrzeug fest, um sie danach zur Bundespolizei nach Stralsund zu fahren.

Zöllner suchen im Raum Greifswald nach illegal Beschäftigten – und werden sofort fündig

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.